Lasse Matthiessens: “Sorte Søer” – die schwarzen Wasser fließen (2017)

Lasse Matthiessen: Sorte Søer (2017)

Lasse Matthiessens neue Single “Sorte Søer” (dänisch: Schwarze Seen) ist der erste und wahrscheinlich letzte dänische Song des Dänen, der seit Jahren in Berlin auch zu Hause ist.

“Sorte Søer” wurde in einem alten Bunker in Kreuzberg in Berlin aufgenommen. „Es war ursprünglich gar nicht vorgesehen, dass wie dort aufnehmen“ meint Lasse, „aber als wir zufällig die Möglichkeit bekamen, in diesen Bunker hineinzukommen und feststellten wie tierisch gut der Sound im Innern ist, wie perfekt er auf die Stimmung von “Sorte Søer” passt, haben wir das alles organisiert.“ Sehr besonders war natürlich auch, dass die Temperatur in dieser Location kontinuierlich – selbst bei Sonne – nur 15 Grad betrug, so dass wie, wenn wir selbst im Sommer drinnen gefroren haben.
Vielleicht passt das ja auch ein bisschen zum Lied.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GAM610_2nlY

Die Dates:

  • 05.05.2017 Aarhus, Spot Festival (Atlas)
  • 12.05.2017 Pumpehusets Byhave (DK)
  • 25.05.2017 ImmerGut Festival
  • 27.05.2017 Melodica Groningen (NL)
  • 01.08.2017 Kesselhaus Acoustics, Berlin
  • 02.08.2017 Knust Acoustic, Hamburg
  • 03.08.2017 Studenterhuset, Odense (DK)
  • 04.08.2017 Bad Oeynhausen, Parklichter Festival
  • 09.08.2017 Flensburger, Hofkultur

Links:
www.lassematthiessen.com

Vorheriger ArtikelTrain: A Girl A Bottle A Boat (2017)
Nächster ArtikelClan of Xymox: Days Of Black (2017)
Avatar
Die missratene Hypotaktikerin wird als Redakteurin Schrägstrich Fotografin bei be subjective! geduldet, hat versucht sich als freie Autorin und Herausgeberin verschiedener Artikel und Bände im Bereich der kritischen Sozialwissenschaft für Suchmaschinen selbst zu optimieren und will – wenn sie groß ist – mal sehen. Künstlerisch als Autorin und Fotografin mit diversen Bands und AutorInnen zusammenarbeitend, Texte zu Papier, Gehör und auf die Bühne bringend. Na dann Prost Mahlzeit!