Jeff Buckley: „You & I“ – Das intime Portrait eines Künstlers, der viel zu früh gegangen ist.

Elizabethtown.. wer erinnert sich nicht an den Film von Cameron Crow, furchtbar romantisch. Tollsten Selbstmordidee der Welt, viel Ryan Adams Musik, Lynyrd furcking Skynyrd, Learning to Fly, Big Love, Orlando Bloom, Kirsten Dunst. Aber vor allem: großartiger Roadmoviepart.

„Jemand hat mal gesagt, es gibt einen Unterschied zwischen Versagen und Fiasko“

Junge will sterben. Telefon klingelt. Vater tot. Junge muss toten Vater ….. is ja auch egal, trifft jedenfalls Mädchen. Familienfeste und andere Schwierigkeiten. Natürlich in E-Town. Junge und Mädchen telefonieren stundenlang (präHandyÄra). Mädchen liebt Junge, Junge fährt von A nach B, Mädchen hat Jungen ein Mixtape gemacht. (präIpodÄra) Aber nicht irgendein Mixtape! Zum Soundtrack des Roadtrips resp. des Films gehört ein handgemachtes (PräInstagram) – voll Prittstift unperfekt perfekt – Scrapbook, das dem geliebten dummen Jungen (wie dem Zuschauer) die tollsten Geschichten zu den Orten, die er passiert erzählt. Und wer ganz genau aufgepasst hat, der weiß jetzt, an welch poetischem Ort Jeff Buckley starb..

„youre now passing over the river where jeff buckley drowned“

Anlässlich des 20ten Jubiläums von Buckleys „Grace“ sollte eine Soundedition erscheinen und bei der Suche nach Material muss irgendein Mitarbeiter in den Archiven von Sony Music einen Karton umgeworfen haben, aus dem Bänder purzelten, von denen niemand wusste, dass sie existieren. Auch das wäre ein toller Film. Fakt ist:

„You & I“

…erscheint am 11. März 2016 Columbia/Legacy Recordings. Das unveröffentlichte Material ist kürzlich in den Archiven von Sony Music entdeckt worden und umfasst Coverversionen von Bob Dylan, Sly and the Family Stone, The Smiths, Bukka White, Led Zeppelin und zwei Originalsongs von Jeff Buckley.

Über zwei Jahrzehnte ungehört, wurden die meisten der zehn Tracks Anfang 1993 in Steve Addabos „Shelter Island Sound“ Studio aufgenommen. „You and I“ gilt als posthumes, intimes Portrait Buckleys, der die Songs seiner Helden in seiner so einzigartigen Einfühlsamkeit und Zerbrechlichkeit interpretiert hat. „You and I“ erscheint auf CD und LP und kann bereits digital geordert werden. Für den Record Store Day wird außerdem der Track „Everyday People“ als limitierte 7″ inklusive der Originalaufnahme von „Sly and the Family Stone“ als B-Seite erhältlich sein.

Das erste Video zu „I Know It´s Over“ (im Original von The Smiths) trägt die Handschrift der Produzentin Amy Redford, der Tochter von Robert Redford.

https://vimeo.com/155338157

Links:

www.jeffbuckley.com