Chelsea Wolfe: Abyss – Am Abgrund der Zeit… Es ist nie zu spät.

Am 07. August 2015 erschien Chelsea Wolfes Album Abyss bei Sargent House, das ist beinahe ein Jahr her und noch genauso schön.

Die Singer-Songwriterin Chelsea Wolfe steht an der seltsamen Kreuzung zwischen Bewussten und dem Unbewussten, ein Zustand, der sich versehentlich in ihrer Arbeit manifestiert hat. Ihren ersten vier Alben liegt eine Spannung zugrunde, die ein verzerrtes nebulöses Gebiet absteckt, in dem dunklen Schatten an den Rändern des Erhabenen entlangschaben, in denen alles anmutig schwebt. Doch die Irrungen und Wirrungen an den Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit haben nur eine unbewusste Einfluss auf Chelse Wolfes Arbeit. Mit ihrem fünften Album, Abyss konfrontiert sie diese Grenzen mit einem Gutteil Handwerk. Wolfe selbst sagt über Abyss, es sei ein

“hazy afterlife… an inverted thunderstorm… the dark backward… the abyss of time.”

Chelsea Wolfe ist was für LiebhaberInnen von Wovenhand und Co.
Melodisch, hypnotisch, dunkelbunt.
Tracklist:
  1. Carrion Flowers
  2. Iron Moon
  3. Dragged Out
  4. Maw
  5. Grey Days
  6. After The Fall
  7. Crazy Love
  8. Simple Death
  9. Survive
  10. Color of Blood
  11. The Abyss

Die Dates:

  • 13.08.2016 Rock Attitude Festival, Le Locle [Schweiz]
  • 16.08.2016 Arena, Wien [Österriech]

Links: