Preview: Gold gegen den kalten Winter – Tarja mit „In The Raw“ auf Tour (2023)

Lange mussten sich ihre Fans gedulden, doch diesen März ist es endlich soweit: Die Finnische Ausnahmesängerin Tarja Turunen kommt endlich mit ihrem bereits 2019 erschienenen Album „In The Raw“ auf Tour nach Deutschland. Nach mehreren Verschiebungen dürfen sich alle Fans der sympathischen Finnin auf ein Live-Spektakel der Extraklasse freuen. Tarja kommentiert:

„Ich bin sehr glücklich und auch schon ganz aufgeregt über meine kommende Tour in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden“, sagt die finnische Sopranistin. „Natürlich werde ich mein neues Album ‚In The Raw‘ vorstellen. Ich verspreche euch, diese Tour wird fantastisch! Ich kann es kaum erwarten, wieder mit meinen Fans und Freuden zu rocken! Ich danke euch allen, dass ihr es möglich macht und wir sehen uns hoffentlich bald bei einem meiner Konzerte!“

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2018)
Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2018)

Die innovative Kombination aus Tarjas klassisch geschultem Sopran mit sinfonischem Heavy Metal hat nicht nur ein neues Genre kreiert, sondern bis dato unzählige Nachahmer gefunden und tausende junger Mädchen dazu inspiriert, sich Gesangsunterricht zu nehmen und den Frauen im Heavy Metal eine spezifisch weibliche Stimme zu geben. Nach der Ankündigung ihrer Solokarriere und der folgenden Trennung von der Band im Jahr 2005 veröffentlichte Tarjzwei Jahre später ihr erstes eigenes Album im Bereich Rock und Metal unter dem Titel „My Winter Storm“ (2007). Drei Jahre nach ihrem letzten Album „The Shadow Self“ (2016) bringt „In The Raw“ den ebenso markanten wie wundervollen Sopran von Tarja erneut großartig zur Geltung. In Zusammenarbeit mit den Musikern ihrer Band sowie und ihrem altbewährten Produzenten-Team stand die Idee im Vordergrund, dass Gold nicht unbedingt glänzen muss, sondern in seinem natürlichen Zustand ein rohes Element ist. Die Idee des Rohen spiegelt sich in der Musik auf dem kommenden Album wider, welches eine perfekte Kombination aus anspruchsvoller und raffinierter Orchestrierung, einem Chor und der klassisch ausgebildeten Stimme von TARJA mit einem rohen, dunklen, schweren, musikalischen Kern darstellt. Das Konzept von Gold in seiner rohen Form wird auch visuell im Album-Artwork dargestellt, das Tarja, von Tim Tronckoe fotografiert, in der St. Michael’s Grotte, Gibraltar zeigt – umgeben von lebendigen Farben und goldenem Schimmer.

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2018)
Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2018)

Die Dates:

  • 05.03.2023 München, Backstage
  • 07.03.2023 Nürnberg, Hirsch
  • 08.03.2023 Leipzig, Hellraiser (Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr)
  • 09.03.2023 Berlin, Columbia Theater
  • 11.03.2023 Mannheim, MS Connexion Complex
  • 12.03.2023 Herford, X
  • 13.03.2023 Hamburg, Markthalle
  •  15.03.2023 Bochum, Matrix

Special Guests: Temperence & Serpentyne

Links:

Tarja Turunen
Inmove GmbH (Veranstalter)

Kristin Hofmann
Kristin Hofmannhttp://www.fotokatz.de/
Kristin Hofmann, das schnurrende Fotokatzl, ist uns von den Elbwiesen zwischen Nightwish und Lacrimas Profundere im Fotograben irgendwie zugelaufen. Das „Spätzchen“ fährt in der Regel nicht die Krallen aus, voll auf weißblaue Vierräder ab und hat die anderen sechs Nerdzwerge zwischen Datenkraken, Mediendschungel und Hexadezimal im Blinzelwettbewerb längst platt gemacht. Schnurrbart steht ihr übrigens nicht so gut wie DocMartens, aber irgendwas is’ ja immer. Bitte nicht füttern!

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Video der Woche: Tarja – Frosty The Snowman [kw48/2023]

https://youtu.be/Kix4fCr91p8?si=zlNNGN_puYcivn6d Lyrics: Frosty the snowman was a jolly happy soulWith a...

Video der Woche: Within Temptation – Ritual [kw44/2023]

https://youtu.be/ZuceMzApT8w?si=UoXx3zUGTAYKZIoY Lyrics: I’ll make you line up causeI’m imperialShapeshifting into what...

Review: “Into the Abyss“ mit Annisokay! (05.10.2023, Dresden)

Es ist Donnerstagabend in Dresden: der Herbst ist endlich...

Preview: Die Nacht ist vorbei – Husten kommt [2023]

Was als flirrendes, leichtfüßiges Studio-Projekt mit Garagen-Sounds, Elektro-Grooves, Loop-Resten...