Preview: Episch trifft apokalyptisch: Epica & Apocalyptica auf Double Headliner Tour (2023)

Sind wir mal ehrlich: Der Winter nervt so langsam: Grau, Kalt. Dunkel. Umso schöner, wenn man beim bloßen Gedanken an den Monat März nicht nur Frühlingsgefühle bekommt, sondern auch große Vorfreude verspürt, denn: Im Frühjahr spielen zwei Bands, die perfekt zusammenpassen, eine gemeinsame Doppel-Headliner-Show: Die Cello-Metaller von Apocalyptica kommen zusammen mit den Symphonic Rockern von Epica auf Tour in Deutschland.

Bereit für die ultimative Fusion?

Apocalyptica (Foto: Kristin Hofmann)


Die finnischen Streicher Apocalyptica präsentieren neben ihren großen Hits auch die Stücke ihrer jüngst erschienenen Studioplatte „Cell-O“. Strotzend vor barocker Energie finden Apocalyptica darauf nicht nur zu ihren expressiven instrumentalen Wurzeln zurück, sie lassen ihre Musik dieses Mal durch ihre Erfahrung und Leidenschaft so richtig aufleben. Die Reisen sind epischer, die Ziele weiter und die Belohnungen so viel reicher als alles, was das aufregende, ehrgeizige Quartett jemals hervorgebracht hat. „Cell-O“ ist quasi eine Sinfonie nur für Celli und zeigt eine Band auf dem Höhepunkt ihrer einzigartigen und magischen Kompositionsstärke. Und da kommen Epica ins Spiel. Die Niederländer überzeugen seit bald zwei Dekaden mit ihrem symphonischen Progressive Metal und wollen bei diesem Konzert die Songs ihres kommenden Albums vorstellen und dabei mit einer großen Show sowie ordentlich Pyrotechnik für ein grandioses Spektakel sorgen. Wer die Band um Sängerin und Frontfrau Simone Simons schon einmal live erlebt hat, weiß, mit welcher Wucht Epica ihre überaus komplexen Kompositionen live auf die Bühne zaubern.

Apocalyptica und Epica zusammen: Das ist ein Paket voller Power und Macht und wird Fans aus allen Metal-Sparten begeistern. Als Support wurde die britisch-finnische Band Wheel bestätigt, die Prog-Rock und Metal beindruckend fusioniert.

Am Anfang des Jahres brachten beide Bands ihren ersten gemeinsamen Song heraus: „Rise Again“ geht unter die Haut.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cEgsUUhqdlg

Die Dates:

Epica (Foto: Lena Behlmer bs!)
  • 12.03.2023 Hannover, Capitol
  • 13.03.2023 Köln, Carlswerk Victoria
  • 14.03.2023 Wiesbaden, Schlachthof
  • 15.03.2023 Ludwigsburg, MHP Arena
  • 20.03.2023 München, Tonhalle
  • 28.03.2023 Berlin, Columbiahalle
  • 29.03.2023 Leipzig, Haus Auensee
    Support: Wheel

Links:

Apocalyptica
Epica
Semmel Concerts (Veranstalter)

Kristin Hofmann
Kristin Hofmannhttp://www.fotokatz.de/
Kristin Hofmann, das schnurrende Fotokatzl, ist uns von den Elbwiesen zwischen Nightwish und Lacrimas Profundere im Fotograben irgendwie zugelaufen. Das „Spätzchen“ fährt in der Regel nicht die Krallen aus, voll auf weißblaue Vierräder ab und hat die anderen sechs Nerdzwerge zwischen Datenkraken, Mediendschungel und Hexadezimal im Blinzelwettbewerb längst platt gemacht. Schnurrbart steht ihr übrigens nicht so gut wie DocMartens, aber irgendwas is’ ja immer. Bitte nicht füttern!

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Review: 10 Jahre Metal Hammer Paradise (2023)

Es ist wieder November und der Norden lockt erneut...

Video der Woche: Tarja – Frosty The Snowman [kw48/2023]

https://youtu.be/Kix4fCr91p8?si=zlNNGN_puYcivn6d Lyrics: Frosty the snowman was a jolly happy soulWith a...

Video der Woche: Within Temptation – Ritual [kw44/2023]

https://youtu.be/ZuceMzApT8w?si=UoXx3zUGTAYKZIoY Lyrics: I’ll make you line up causeI’m imperialShapeshifting into what...

Review: “Into the Abyss“ mit Annisokay! (05.10.2023, Dresden)

Es ist Donnerstagabend in Dresden: der Herbst ist endlich...