Preview: Moyka spielt ihre erste Europa Tour! [2024]

Moyka wuchs im Wald des Hallingdal-Tals auf, einer Gegend, die von Mythen und Folklore umgeben ist. Hier hegte sie seit ihrer Kindheit den Traum, eines Tages Musik zu machen. Mit nur zehn Jahren schrieb sie ihr erstes Lied: Inspiriert vom Verlust eines Freundes, der wegziehen musste, zum Thema Abschied.

Als sie sich für ein Musikproduktionsstudium in Bergen einschrieb, tauchte Moyka in die Welt der Synthesizer ein. Sie vertiefte sich in die elektronischen Landschaften von Röyksopp, Caroline Polachek und Charli XCX; Robyn, Yaeji und Son Lux. Sie arbeitete mit Cubase, Synthesizern und Samples und lernte, „mein eigenes, mystisches, von Synthesizern getriebenes Universum“ zu erschaffen. PopJustice nannte sie eine der coolsten und besten Newcomer-Popstars, die derzeit weltweit aktiv sind, und bezeichnete ihre EP Spaces als Meisterwerk. Live begann sie, bei verschiedenen Showcase-Veranstaltungen aufzutreten, darunter by:Larm und Trondheim Calling (NO), The Great Escape First Fifty und JaJaJa (UK), Eurosonic (NL), Linecheck (IT) und dem Reeperbahn Festival (GER). In ihrem ersten Jahr spielte sie auf Norwegens größtem Festival, dem Øyafestivalen, und erhielt begeisterte Kritiken von der norwegischen Presse. Im selben Jahr trat sie als Support für Sigrid auf und spielte mit ihr eine Tour, die mit einem ausverkauften Konzert in der 3Arena in Dublin endete.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uKZkAGOTgoU
Moyka (Foto: Ida Fiskaa, Pressefreigabe)

Sie wurde für den Anchor Award beim Reeperbahn Festival 2019 nominiert und dann als Amazon Music’s Weekly One ausgewählt. Später wurde Moyka zur One To Watch 2022 von Amazon gekürt. Allen, die wissen möchten, wer sich hinter Moyka verbirgt, sei gesagt, dass alle Antworten in den Liedern stecken, in Szene gesetzt von mythischen Synthesizern, die jederzeit mitreißend zugänglich sind. „Ich möchte ein mystisches Universum schaffen“, bekräftigt Moyka, „in dem sich die Menschen zu Hause fühlen können.“ Die norwegische Musikerin veröffentlicht am 20. Oktober ihr zweites Album Movies, Cars and Heartbreak. Vielleicht lässt der Albumtitel es schon erahnen, aber Movies, Cars and Heartbreak handelt tatsächlich von Filmen, Autos und Herzschmerz.

Moyka liebt es, Konzepte zu schaffen und innerhalb dieser Rahmenbedingungen zu arbeiten, um sich im Verlauf vollständig darin zu vertiefen. Auf dem Heimflug von der Reise nach Berlin konnte Moyka nicht schlafen und hörte sich ihre bisher fertig gestellten Songs an. „Ich dachte über ein Konzept nach und erkannte beim Hören, dass wir tatsächlich schon ein Album hatten… dessen Thema Filme sind!“, erklärt sie. „Das Konzept handelt von diesen Momenten im Leben, die sich anfühlen wie in einem Film. Also das Leben romantisch verklären. Wenn du Musik hörst und aus dem Busfenster schaust. Es regnet. Der Moment hat dieses Gefühl. Die letzten paar Lieder kamen kurz danach auch noch ganz schnell, und ich konnte sie auf das Album packen!“

Pünktlich zum neuen Album kommt die Newcomerin endlich auf deutsche Bühnen, um nun auch ihre deutschen Fans und ihre Community mit einer mystischen Bühnenshow und ihrem Sound zu verzaubern – nicht umsonst nennt sie sich selbst eben ganz passend pop witch.

Die Dates:

  • 05.02.2024, Berlin, Kantine am Berghain
  • 06.02.2024, Hamburg, Turmzimmer
  • 04.05.2024, Stade, Hanse Song Festival

Links:
Moyka

Veranstalter:
Listen Agency

Franz Naumann
Franz Naumannhttp://www.be-subjective.de
Franz wird auch oft einfach Dino(junge) genannt, denn wenn er einmal anfängt, von Dinos zu erzählen, hört er so schnell nicht mehr auf. Passend zu seiner Liebe für MySpace & Tumblr, könnte man meinen, dass Franz in der Zeit stehen geblieben ist, aber vielleicht ist es auch einfach eine grosse Portion Nostalgie. Er liebt analoge Fotografie & kennt Pop-kulturelle Momente & die Indie-Szene so gut, wie die Welt der Dinos. Schwarz ist die einzige Farbe, die er trägt, weil „alles Andere in Berlin einfach gefährlich ist“. Und wenn er nicht gerade mit seiner Fuji vom Fotograben aus fotografiert, gibt er viel zu viel Geld für Schallplatten aus.

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Preview: Liebe ist geiler scheiß – Idles auf Tour (2024)

Idles haben sich im Laufe der letzten Jahre weltweit...

Review: Was war denn da los?! Moyka reißt die Kantine neben dem Berghain ab (05.02.2024, Berlin)

Als Fan der ersten Sekunde, wusste ich offensichtlich schon...

Review: Kurze Alltagsflucht mit Slowdive (20.01.2024, Hamburg)

Schon eine halbe Stunde vor Einlass reicht die Schlange...