Blutengel: mit neuem Album „Monument“ auf Tour

Die Band BlutEngel kann man getrost als eine der einflussreichsten Gothic-Bands bezeichnen. In diesem Frühjahr ist es nun wieder soweit, kurz nach der Veröffentlichung vom neuen Album „Monument“ gehen Chris Pohl und seine Mitstreiter wieder auf große Konzerttournee, um die schwarzen Herzen im Sturm zu erobern. Mit ihrer legendären Bühnenshow haben BlutEngel seit jeher Maßstäbe gesetzt und man darf gespannt sein, welche Überraschungen die Berliner Band im Gepäck haben werden.  Der Fokus liegt ganz klar auf dem aktuellen Album, aber auch die unsterblichen Hymnen werden nicht zu kurz kommen, so kann man sich also auf einige kurzweilige Abende freuen.

Müssen sich dunkle Melancholie und ein popmusikalischer Appeal zwangsläufig gegenseitig ausschließen? In Bezug auf Blutengel kann man diese Frage getrost verneinen. Die im Jahre 1998 aus dem Fetisch-Electro-Projekt Seelenkrank hervorgegangene Gruppe der umtriebigen Szene-Ikone Chris Pohl war von Anfang an als Brückenschlag geplant. Geschickt werden Elemente aus elektronischer Popmusik und Euro Dance mit der Symbolik, den Themen und der Romantik der Gothic Novel und des klassischen Horrorfilms, sowie einer kleinen Prise verruchter Fetisch-Erotik zu einer eingängigen Mischung mit dunklem Touch verquickt. Dass die „Dunkle Seite“ einen enormen Massenappeal besitzt, wenn man sie entsprechend aufbereitet, sollte schon der Fakt, dass die Figur des Vampirs in Literatur und Film des 20. und 21. Jahrhunderts eine nicht wegzudenkende Rolle einnimmt, verdeutlichen. So sind bei Blutengel die musikalische, die visuelle und die textliche Ebene entsprechend eng mit einander verwoben. Dunkle Bilder und romantische Horrorgeschichten um Vampire, Tod und das Streben nach dem ewigen Leben werden durch Klänge untermalt, die sich, mal club-orientiert, mal mit elegischem Pomp, durch hohen Ohrwurmfaktor und Wiedererkennungswert auszeichnen.

Eine besondere Spannung ziehen Blutengel aus dem Wechselspiel der Geschlechter. Seine Mitstreiterinnen setzen dabei sowohl optisch als auch gesanglich einen interessanten Kontrapunkt zum Sänger und Kopf der Band, Chris Pohl. In den fast zehn Jahren Bandgeschichte drehte sich das Besetzungskarussell diverse Male, wobei Chris als Songschreiber, Kopf und Frontmann die einzige Konstante darstellte.

Tickets sind ab 28,40 Euro zu haben. Als Vorband wurden die Electrorocker von Melotron auserwählt. Ein packendes Bundle zu einem fairen Preis, da heißt es zuschlagen.

Die Dates:

  • 10.03.2013 Losheim (DE) – Eisenbahnhalle
  • 11.03.2013 Nürnberg (DE) – Hirsch
  • 13.03.2013 Frankfurt/Main(DE) – Batschkapp
  • 14.03.2013 Krefeld (DE) – Kulturfabrik
  • 15.03.2013 Erfurt (DE) – Gewerkschaftshaus
  • 16.03.2013 Dresden (DE) – Reithalle
  • 06.04.2013 Berlin (DE) – Huxley
  • 12.04.2013 Pratteln (CH) – Z7 
  • 13.04.2013 München (DE) – Dark Munich Festival 
  • 14.04.2013 Ludwigsburg (DE) – Rockfabrik
  • 28.04.2013 Budapest (HU) – 3rd Boom Festival

Wir werden natürlich bei der Tour vor Ort sein und euch auf dem Laufenden halten. 

Links:
www.blutengel.de
www.outofline.de