Review: Beschreiben was war – die Ehrlich Brothers verzaubern (10.03.2018, Hannover)

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Eine Kritik über ein Musikkonzert zu schreiben ist relativ einfach, weil mensch die Songs oftmals schon kennt und weiß was passiert. Ein Bericht über eine Zaubershow ist dann doch schon um einiges schwieriger, weil mensch ein ums andere Mal nur mit offenem Mund dasitzt und sich fragt: „Wie geht das? Wie machen die das?“ Gut, das es dann Menschen gibt, die einem einen wertvollen Tipp geben: „Beschreib doch einfach was war“.

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Okay, hier kommt der Bericht eines Zeugen. Was als erstes auffällt: die Ehrlich Brothers sind schwerst kriminell. Betrug, Entführung, sogar vor Mord schrecken diese Brüder nicht zurück. Des Öfteren entziehen sie sich vor dem Zugriff, machen sich klein oder entschweben. Wer legt den Ehrlich Brothers nur das Handwerk? Und das alles vor einem Familienpublikum. Vor Kindern.

Skandal

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

7500 Zeugen sind bei diesem „Skandal“ am Nachmittag dabei. Und in der Abendvorstellung nochmal 8000 Fans. Das Programm der Ehrlich Brothers heißt gar nicht „Skandal“ sondern „Faszination“. Mal schauen, ob das wirklich so faszinierend ist. Aufwand betreiben sie ja: Allein zehn Trucks sind nötig, um die Showrequisiten und das aufwendige Bühnenbild zu transportieren. Die 70-köpfige Crew verlegt jeden Abend 30 Kilometer Kabel und zündet 500 Spezialeffekte. So, so. Und warum holen sie sich von einem Herrn aus dem Publikum einen Zwanziger, der dann vor dem Publikum solange von Christian gefaltet wird bis ein Fünf-Euro-Schein dabei rauskommt? Déjà-vu für Sascha aus dem Publikum. Tja Pech gehabt Sascha. Ist das Betrug? Das Publikum hat mächtig Spaß. Aber die Ehrlich Brothers sind ja gar nicht so. Der Fünf-Euro-Schein wird natürlich wieder umgefaltet. In einen..? 50-Euro-Schein. Den darf Sascha sogar behalten. Läuft bei ihm.

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Faszination

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Genauso gut läuft es bei Andreas und Christian Ehrlich. Bereits 500.000 Menschen haben das aktuelle Programm Faszination der Ehrlich Brothers gesehen. Und es geht immer weiter und weiter. Sollte mensch die Show der Brüder beschreiben so würden sicherlich Adjektive wie laut, lustig, liebevoll das umschreiben was die Jungs auf die Bühne zaubern. Gleich zu Beginn wird Christian von seinem Bruder mittels Helium zum Fliegen gebracht. Und Schrumpfen und Wieder-Groß-Machen kann er ihn auch. Perfekte Illusion. Magisch.

magie

Immer wieder werden „Freiwillige“ in die Show mit einbezogen. Und schon wieder eine Straftat: Entführung. Sieben Schwiegermütter verschwinden von der Bühne. Wo sind sie hin? Gibts Lösegeldforderungen? Nein. Wohlbehalten tauchen sie am Ende der Halle mit einem Glas Sekt in der Hand wieder auf. Auch Kinder dürfen in der Show mitmachen. Alle die, die in den letzten 2 Wochen Geburtstag hatten dürfen vor die Bühne. Und das sind gefühlt 100 Kinder. Ja ne is klar. Egal.

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)
Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Die Brothers haben Spaß mit den Kids und stellen Ihnen Floh „Klitzeklino“und seine Kunststücke vor. Da ist herzlich und rührend. Ebenso herzlich sind die leisen Momente der Ehrlich Brothers. Sie wissen genau bei wem sie sich zu bedanken haben. Bei Ihrem Vater. Dieser hat die Jungs an die Zauberei ran geführt und dafür begeistert. Leider ist er vor vier Jahren gestorben. Ihm zu Ehren gibt es den Klassiker, an dem der Vater bis zuletzt mitgearbeitet, ihn aber nie live erlebt hat. hat. Das Motorrad, das aus einem überdimensionalen Tablet fährt. Booah. Wie geht das nur? Schnell Mund wieder zu. Dann kommt der „Entfesselungstrick“ von Andreas. Der geht aber mal so was von schief. Andreas wird zersägt. Uuppps. Ist das Mord? Und dann fahren die „Beine“ von Andreas auch noch auf einem Hoverboard über die Bühne. Wie geht das nur? Krass.

Applaus

Aber kein Problem für Christian. Die Beine werden wieder angetackert. Zack. Andreas kann wieder laufen. Aus klein groß machen können sie auch. Ein ferngesteuertes Auto wird mit einem großen Tuch abgedeckt, dann immer schön wedeln mit dem Tuch. Schwupps, steht da auf einmal ein 2000 PS starker, 8 Tonnen schwerer Monstertruck. Tosender Applaus.

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Wenn mensch die ganzen Straftaten zusanmmen zählen würde, käme lebenslänglich raus für die Ehrlich Brothers. Aber das will ja keiner. Das Urteil kann nur lauten: Freispruch, bitte wiederkommen. Und das tun sie auch. Am 13.01.2019 sind sie wieder in Hannover und am 15.06.2019 wollen sie im Düsseldorfer Stadion einen neuen Weltrekord aufstellen. Das werden magische Momente.

Ehrlich Brothers (Foto: Torsten Volkmer bs! 2018)

Galerien (by Torsten Volkmer bs! 2018):

Links:
www.ehrlich-brothers.com