To The Rats And Wolves: Dethroned (2016) Book Cover To The Rats And Wolves: Dethroned (2016)
Metalcore
Arising Empire / Nuclear Blast
02.09.2016
www.totheratsandwolves.com

  1. Riot
  2. The Game
  3. Starting All Over
  4. Dethroned
  5. Knights Of Decay
  6. Prototype
  7. Anti-Heroes
  8. Outbreak
  9. The Abyss
  10. Love At First Bite
  11. Dressed In Black

Die Ruhrpott-Band To The Rats And Wolves existiert tatsächlich erst seit 2012. Doch haben die elektrischen Metalcore-Musiker schon so einiges auf dem Kasten. Für ihr neues Album “Dethroned” konnten sie niemand geringeres als den Plattenriesen Nuclear Blast ins Boot holen.

Und da kommen sie nun, die Ratten und Wölfe. “Dethroned” ist vor allem eins: kurz und knackig. Ohne irreführende Umleitungen, Stoppschilder oder Einbahnstraßen verfolgt “Dethroned” ganz klar die “Hau drauf”- Mentalität oder besser : Einfach einsteigen, losfahren und nicht anhalten. Mit dem Opener “Riot” setzt man sich direkt hinters Lenkrad und los geht’s. Es folgen zwar keine 40 Minuten Musik, doch reichen die vorhandenen 11 Tracks zweifelslos aus, um Aggressionen, Wut oder Ärger loszuwerden. Einfach mal tief einatmen und den Frust mit den beiden Sängern Nico und Dixi herausschreien. Funktioniert super. So geht “Dethroned” ganz einfach von der Hand. Ganz egal ob im Auto, beim Putzen oder für Kollege ärgern auf Arbeit: es läüft. Ganz allein der Schlusstrack “Dressed In Black” lässt die “romantische” Ader der jungen Herren hervor. Besonders positiv stechen beide Sänger Nico und Dixi hervor. Glasklare, prägnante Stimmen und coole Screams. “Love At First Bite” könnte so etwas wie der “Gassenhauer” sein. Er startet ungewohnt zahm und mit tollen Vocals, die im Refrain wieder mit “Hau drauf” gekonnt gemischt werden.

Doch bei To The Rats And Wolves stimmt natürlich nicht nur die Musik. Rein optisch ergeben die junge und äußerst dynamische Band ein optisches Gesamtkunstwerk. Corporate Design ist heute extrem wichtig. Album und Erscheinung passen. So passt das Design wiederum in die Corporate Identity und alles in allem ergibt ein sehr rundes Ganzes.

Getreu ihrem Motto “Young. Used. Wasted” werden To The Rats And Wolves vor allem mit ihrer Platte das jüngere Publikum begeistern. Denn die passen gut zusammen: jung, dynamisch, etwas verbraucht und verschwendet.

To The Rats And Wolves sind:

  • Dixi Wu - Gesang
  • Danny Güldener - Gitarre
  • Marc Dobruk - Gitarre
  • Nico Sallach - Gesang
  • Simon Yildirim - Schlagzeug
  • Stanislaw Czywil - Bass