Rammstein: Mutter (2001) Book Cover Rammstein: Mutter (2001)
Paul-Eduard Rück
Universal Music
02.04.2001

Tracklist:

  1. Mein Herz Brennt
  2. Links 2 3 4
  3. Sonne
  4. Ich Will
  5. Feuer Frei!
  6. Mutter
  7. Spieluhr
  8. Zwitter
  9. Rein Raus
  10. Adios
  11. Nebel

Man mag von Rammstein halten was man will, aber dieses Album ist so genial, dass wirklich jedem mindestens ein zustimmendes Kopfnicken zu entlocken ist, wenn er/sie mal reingehört hat.

Ich spreche hier beonders die musikalische Umsetzug an, da man sich über die Texte doch noch ein wenig streiten kann...

Den Anfang macht MEIN HERZ BRENNT - ein kraftvolles und typisches Rammstein-Lied (niemand sonst rollt so schön das R), das zuerst mit einem leisen Flüstern beginnt, um dann mit einem energischem Gebrülle gefolgt von Bass und E-Gitarre nach vorne loszukrachen! Weiter geht es mit LINKS 2,3,4, einem Song, den ich gerne als Ode an Karl Marx bezeichne, bei solchen Texten wie -Sie wollen mein Herz am rechten Fleck, doch seh ich dann nach unten weg, dann schlägt es links, links, links!-. Bei diesem Track streift der Gesang zudem sanft das Death-Metal-Genre in Form eines grummeligen Gegröles, wobei das Lied insgesamt viel mehr durch den eindrucksvollen und überaus harten Rhythmus beeindruckt.

Weitere Highlights sind für mich der Titelsong MUTTER, welcher relativ ruhig, langsam und sehr emotional daherkommt. Ein Song, der mit dem Herzen gehört wird - besonders bei den ziemlich expressionistischen Texten... Des weiteren ICH WILL - ein mit elektronischen Tönen gespickter Song, der zum Teil in die Bereiche des Dark Wave übergeht, was bedeutet, dass er auch für die Tanzfläche gut geeignet ist. Nichtsdestotrotz fehlt auch diesem Lied nicht die nötige Härte ;-)...

Ebenfalls ein wenig anders ist ADIOS geworden - dieser Song sticht durch seine Metal/Hardrock-Passagen heraus und ist wohl der modernste Song auf dem Album. SPIELUHR und SONNE sind ebenso großartige Lieder wie ZWITTER (ein hammerhartes, aber durchaus witziges Lied) und FEUER FREI!, welches den meisten als Soundtrack vom Film TripleX bekannt sein dürfte. Die absolute Überraschung bietet für mich jedoch NEBEL, das ebensogut -der letzte Kuss- heißen könnte. Es geht dabei um eine anscheinend todkranke Frau, die noch einen letzten Kuss von ihrem Liebsten haben möchte - eine sehr traurige und romantische Ballade (!?!). Ja, richtig gelesen - eine Ballade, die für Rammstein-Verhältnisse total untypisch ist. Die Stimme ist hier der einzige Wiedererkennungseffekt, da man solch ein Lied niemals Rammstein zuordnen würde...

FAZIT:
Für mich das beste Rammstein-Album überhaupt, und unterm Strich sogar eins der besten Alben überhaupt. Jedes Lied ein Ohrwurm, der einen nicht mehr loslässt - Rammstein schafft es wohl wie keine andere Band klasse Melodien und gnadenlose Härte so gut miteinander zum harmonieren zu bringen. So ist es auch kein Wunder, dass bereits 5 Singles ausgekoppelt wurden, die sich durchaus lange in den oberen Chartsrängen aufgehalten haben:
SONNE, LINKS 2,3,4, MUTTER, ICH WILL und FEUER FREI...