Kula Shaker: k2.0 (2016) Book Cover Kula Shaker: k2.0 (2016)
Psychedelic / Folk / Rock
S.T.R.A.N.G.E.F.O.L.K.
12.02.2016
www.kulashaker.co.uk

Tracklist:

  1. Infinite Sun
  2. Holy Flame
  3. Death of Democracy
  4. Love B with U
  5. Here come my Demons
  6. 33 Crows
  7. Oh Mary
  8. High Noon
  9. Hari Bol (the sweetest sweet)
  10. Get Right Get Ready
  11. Mountain Lifter

Das neue Kula Shaker Album beginnt mit.....? Genau, mit ein paar seichten Sitarklängen und man fühlt sich sofort in gewohnter Umgebung. Schon der Opener „Infinite Sun“ ist ein geiler Song, der sich vom Sitarintro hin zu fetten Gitarren mit groovendem Drum und 60ties Flower Power Romantik mit übersteuerter Orgel entwickelt.

Ich habe diese Band zu ihren ersten beiden Alben voll abgefeiert. Dann haben sie sich aufgelöst und das 2010er Album fand ich gut, aber über längere Sicht ist es dann doch nicht hängengeblieben.

K 2.0 heißt das aktuelle Album und schon die ersten drei Songs haben all das schöne von Kula Shaker, wirken total entspannt, frei von ihrer Vergangenheit und ohne, dass man den Eindruck hätte, dass die Band an Hits anknüpfen muss. Dafür ist wohl inzwischen genug Zeit vergangen und man kann es wieder gelöster angehen.

Viele Songs bleiben zwar fast im gleichen, mittleren Rock/Folk/Psychedelic-Bereich, was Härte und Geschwindigkeit angeht, aber das Album ist keinesfalls eintönig und es gibt auch einige Ausbrüche. Ja, es brettert und kracht an den richten Stellen.

Death of Democracy" ist mit unaufdringlich treibendem Schlagzeug und bezaubernden Gesangslinen ein weiterer, echter Kula Shaker Hammer; „33 Crows“ ein wunderschöner Folksong mit geisterhafen Background Gesängen.

Ich könnte zu jedem Song etwas positives Schreiben. Hier gibt es kein Füllmaterial. Jeder dieser elf Songs klingt ausgereift und durchdacht. Diese Album ist gefüllt mit tollen, typischen Kula Shaker Songs. Es ist richtig gut, und zwar so gut, dass selbst an der letzten Stelle des Albums ein Knallersong steht.