Elwing: War (2005) Book Cover Elwing: War (2005)
Manuela Wawrzyszko
Black Lotus Records
20.06.2005

Tracklist:

  1. Marching to glory
  2. At the gates
  3. I'll live forever
  4. Stormlord
  5. Sons of revenge
  6. War
  7. Blood on my hands
  8. Fly away
  9. Armageddon
  10. Lost humanity

Die im Jahre 2000 in Kavala/Griechenland gegründete Band Elwing, legt nach 24monatiger Arbeit nun ihr zweites Werk „War“ vor, das den Metal-Sound so richtig aufmischt. Der Hörer bekommt heftige und bombastische Musik, ganz im Stile Manowars präsentiert, der durch seine Vielseitigkeit hervorsticht. Auf hektische und harte Parts folgen völlig ausgespielte, ruhige und harmonische Momente.

Deutlich hörbar von Bands wie Iced Earth, Jag Panzer und Rhapsody beeinflusst, schafft es diese Epic Power Metal Band allerdings leider nicht, etwas Eigenständiges auf die Beine zu bekommen, obwohl einige gute Interpretationen des Gesamtwerks möglich sind. Auch bei der Produktion gibt es hin und wieder etwas zu bemängeln. Jedoch bringen der düstere Gesang des Vocalisten und dessen niedriger Kreischfaktor einen erfrischenden Wind in diese Musikrichtung.

Trotzdem kommt die Stimme des Öfteren nicht ganz gegen die Rhythmussektion an. Die griffige Melodik, die Doublebass-getriebene Geschwindigkeit, der druckvolle und natürliche Klang, die Gitarrensolos, sowie der Verzicht auf Keyboards, zeichnen Elwings Musik aus.

Textlich gesehen reicht ein Blick auf die Tracklist, um zu wissen, dass die Lyrics das obligatorische Blut- und Kampf Thema beinhalten.

Fazit:
Man hört bei der Band einen großen Enthusiasmus, ihre enorme Spielfreude und ein gewisses Potential heraus, doch es wurde zu wenig herausgearbeitet, lieber auf Nummer sicher gegangen und an den alten Traditionen festgehalten, anstatt einen eigenen Weg zu kreieren.