Preview: Manni und die Piraten gehen auf Friedenstour – Manfred Mann’s Earth Band (2017)

Einfache Rechenaufgabe: 2017-1971 = 46.  Sch…se ist man alt. Aber zum Glück gibt es Musik, die zwar genauso alt ist, aber immer jung bleibt. Und jung hält. Und so. Hört sich komisch an, ist es auch. Scherz. Nein, natürlich nicht.

Zwischenzeitlich werden Cover von dieser ehemaligen Coverband gemacht. Ein Zeichen dafür, dass man zu den ganz Großen der Branche gehört auch wenn man ewig nichts Neues produziert hat.

Manfred Mann’s Earth Band is back. Und damit geht eine der besten Live-Bands Europas endlich wieder auf Tour.  Nun rockt er mit seiner Earth Band aufs Neue die Bühnen, und Tausende von Fans werden es ihm danken. Zu Recht, denn im Studio und als genialer Live Act ist Manfred Mann’s Earth Band eine Klasse für sich.

Davy’s on the road again
Wearin‘ different clothes again
Davy’s turning handouts down
To keep his pockets clean
Sayin‘ his goodbyes again
Wheels are in his eyes again
Sez if you see Jean now ask her
Please – to pity me

Gegründet wurde Manfred Mann‘s Earth Band 1971, seitdem ist die Band um ihren Namensgeber am Keyboard nicht mehr aus der Rockszene wegzudenken. Seine Hits und Interpretationen verschiedener Künstler von Bruce Springsteen bis Bob Marley sind zeitlos und haben die Jahrzehnte bestens überstanden: „Blinded by The Light“, „Spirits In The Night“, „Davy’s On The Road Again“, „Redemption Song“, „For You“ und auch „Mighty Quinn“ haben ihr eigenes Leben entfaltet und sind Klassiker.

Besonders zu beachten ist der Support der Erdenband. Geradezu märchenhaft liest sich die Geschichte von Xander and the Peace Pirates, die auf YouTube entdeckt und dann von Legenden des Musikbusiness (Produzent Eddie Kramer, u.a. Jimi Hendrix, Led Zeppelin, Kiss, Rolling Stones) und Rick Allen (Def Leppard-Drummer) gefördert wurden. Mit ihrer Mischung aus Soul, Blues und Rock haben sie bereits diverse große Künstler als Vorband  begleitet und bei denkwürdigen Auftritten ein weltweites Publikum begeistert. Gitarrengrössen wie Joe Bonamassa und Joe Satriana zollen dem Frontmann Keith Xander allergrößten Respekt, denn Xander wurde ohne Unterarm geboren und spielt Gitarre mit einer extra angefertigten Prothese. Und das so virtuos, das er sich problemlos mit den Besten der Besten messen kann. Das zeigt mal wieder: Alles ist möglich.

Come on without
Come on within
You’ll not see nothing like the Mighty Quinn

Die Dates:

  • 14.06.2017 Schwerin, Freilichtbühne Schlossgarten
  • 15.06.2017 Hamburg, Fabrik
  • 16.06.2017 Hannover, Capitol
  • 17.06.2017 Torgau, Open Air
  • 18.06.2017 Kiel, Hörnbühne, Kieler Woche
  • 30.06.2017 Weilburg, Festplatz Hainallee
  • 08.07.2017 Rutesheim, Zeltfest
  • 09.07.2017 Freiburg, Freiburg Festival
  • 15.07.2017 Gensingen, Open Air
  • 16.07.2017 Gerorsmarienhütte, Rosenhof on tour
  • 23.07.2017 Regensburg, Piazza im Gewerbepark
  • 16.08.2017 München, Brunnerhof
  • 17.08.2017 Bad Dürkheim, Klosterruine Limburg
  • 18.08.2017 Burg Monschau, Open Air
  • 18.10.2017 Rastatt, BadnerHalle
  • 19.10.2017 Köln, Kantine
  • 20.10.2017 Bremen, Aladin Music Hall
  • 25.10.2017 Saarbrücken, Garage
  • 26.10.2017 Esslingen, Osterfeldhalle
  • 27.10.2017 Nürnberg, Hirsch
  • 28.10.2017 Laufen, Salzachhalle

 

Links:
www.manfredmann.co.uk
www.xanderandthepiecepirates.com

Veranstalter:
www.hannover-concerts.de  (lokal)