Opeth: 12. Studioalbum „Sorceress“ erscheint am 30.09.2016

Für das Jahr 2016 steht die monumentale Rückkehr einer der größten und einzigartigen Rock-Acts der letzten drei Dekaden an – Opeth sind zurück, um sich erneut furchtlos den Konventionen der Musikwelt entgegenzustellen. Seit Anbeginn ihrer Karriere erschufen die experimentellen Prog-Veteranen sich immer wieder neu, verwischten Grenzen und begeisterten damit nicht nur ihre Fans, sondern auch viele Kritiker. Heute kündigen Opeth nicht nur das Artwork und die Tracklist ihres 12. Studioalbum an, sondern geben auch das Release-Datum bekannt: Am 30. September erscheint das langerwartete Album »Sorceress«.

»Sorceress« stellt die erste Zusammenarbeit mit Nuclear Blast über das bandeigene Label Moderbolaget Records dar und ist der Beweis, dass Chefarchitekt Mikael Åkerfeldt niemals versiegende Inspirationsquellen in sich trägt. Von dem Opener ‘Persephone’ über ‘The Wilde Flowers’ und ‘Strange Brew’ bis zu den Zwillingstiteltracks  ‘Sorceress’ and ‘Sorceress II’, ist Opeths zwölfter Longplayer ein grandioses Abenteuer, das den Blick verändert, Farben vor dem Auge verstummen lässt und Raum und Zeit komplett aushebelt.

bs Opeth logo 01

Für »Sorceress« hat die Band sich in die Rockfield Studios in Wales zurückgezogen, wo bereits legendäre Veröffentlichungen von Queen, Rush und Judas Priest aufgenommen wurden und Opeth bereits „Pale Communion“ mit Tom Dalgety für die Ewigkeit festgehalten hatten. Nach nur 12 Tagen im Studio entstand ein magisches und kraftvolles Album, das der Karriere der Band noch weitere musikalische Facetten verleihen wird.

„Sorceress“ Tracklist:

1. Persephone
2. Sorceress
3. The Wilde Flowers
4. Will O The Wisp
5. Chrysalis
6. Sorceress 2
7. The Seventh Sojourn
8. Strange Brew
9. A Fleeting Glance
10. Era
11. Persephone (Slight Return)

Im November werden Opeth außerdem für eine Headlinetour nach Europa kommen.

 

Die Dates:

  • 05.11.  S         Stockholm – Annexet
  • 06.11.  N         Oslo – Konserthus
  • 07.11.  DK       Copenhagen – DR Koncerthuset, Koncertsalen
  • 08.11.  D         Hamburg – Docks
  • 10.11.  A          Vienna – Arena
  • 11.11.  D         Stuttgart – LKA Longhorn
  • 12.11.  D         Munich – Theaterfabrik
  • 13.11.  CH       Zurich – Volkshaus
  • 14.11.  I           Milan – Alcatraz
  • 16.11.  D         Cologne – E-Werk
  • 17.11.  B          Brussels – AB
  • 18.11.  NL        Tilburg – 013
  • 19.11.  UK       London – SSE Arena Wembley
  • 21.11.  F          Paris – Le Trianon
  • 22.11.  F          Paris – Le Trianon
  • 23.11.  LUX      Luxemburg – Den Atelier
  • 24.11.  D         Berlin – Astra Kulturhaus

Links:
www.opeth.com