Preview: Muff Potter: 11 Jahre hat es gedauert

Muff Potter (Foto: Thea Drexhage bs! 2019)

Zwischen all den Tour- und Festivalabsagen passieren auch noch ein paar gute Dinge. Muff Potter veröffentlichen mit „Was willst du“ spontan einen neuen Song – den ersten nach 11 Jahren!


Seit dem Comeback bei „Jamel rockt den Förster“ 2018 gab sich die Band schweigsam zum Thema neues Material, letztendlich, um niemanden zu enttäuschen, falls die Zusammenarbeit doch nicht mehr so gut klappen sollte. Im Dezember traf sich die Band sechs Tage auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde, um zu schauen, ob die Chemie noch stimmt und das tut sie ganz offenbar. So entschieden sich die Musiker auf Grund der aktuellen Umstände, einen ersten Song zu veröffentlichen, den ihr hier hören könnt: Link

„Was willst du“ ist eine fünfminütige, schwere und kritische Nummer, die zeigt, dass die Band nichts von ihrem früheren Potenzial verloren hat! Wir könnten nicht glücklicher sein!
Als Bonus haben Muff Potter nun auch ihre eigenen Social Media Kanäle

Links:
Facebook
Instagram

Vorheriger ArtikelVideo der Woche: Hanging Garden – Rain [kw15/2020]
Nächster ArtikelVideo der Woche: Bush – Flowers on a grave [kw16/2020]
Thea Drexhage
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.