Preview: Es wird Time – The Australian Pink Floyd Show (2018)

Australian Pink Floyd Show (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Über vier Millionen verkaufte Konzerttickets in 35 Ländern. Die Zahlen sprechen für sich, sprechen für The Australian Pink Floyd Show. Die 10-köpfige Truppe, die bereits seit 1988 besteht, geht auch in 2018 wieder auf Tour. Und das heißt, es wird Zeit ein Jubiläum zu feiern:

„TIME – 30 Years Of
Celebrating Pink Floyd“

Was 1988 in Adelaide mit dem Aushang eines Zettels mit der Aufschrift „Sänger und Keyboarder für Band gesucht. Professionelle Einstellung Voraussetzung. Wir spielen nur „Pink Floyd“ in einem Plattenladen begann, füllt heute große Hallen auf der ganzen Welt und ist längst zu einer musikalischen Institution geworden, die Maßstäbe setzt. Kein Wunder, lautete das Credo der Australier doch von Anfang an: So nah am Original wie nur möglich.

Wenn man eine Tribute-Band ist spielt man auf Konzerten die besten Hits seiner Vorbilder. Wenn Pink Floyd die Vorbilder sind, ist das nicht so einfach. Denn sie haben diverse großartige Lieder und Alben. Man nehme zum Beispiel „The Dark Side Of The Moon“.

Foto: Torsten VolkmerDie Zahlen für dieses Meisterwerk sprechen für sich. Das Album wurde 50 Millionen mal verkauft. Es stand sage und schreibe 741 Wochen in den internationalen Charts. Wenn man also im Erscheinungsjahr 1973 geboren wurde, ist das Album als pubertierender Teenager immer noch in den Charts. Unglaublich.

Aber es gibt natürlich noch mehr Hits. Nach der dunklen Seite des Mondes wird es glitzern mit „Shine On You Crazy Diamond“, die „Dogs“ werden rausgelassen und irgendwann fällt „The Wall“ und dann und dann und dann. Australian Pink Floyd Show haben eigentlich nur einen Wunsch:“Wish You Were Here“. Kann man sich diesem Wunsch verwehren? Nein. Nehmt euch die „Time“.

Racing around to come up behind you again.
The sun is the same in a relative way but you’re older
Shorter of breath and one day closer to death.
Every year is getting shorter; never seem to find the time.

Einen Unterschied zwischen dem Original und dem Cover gibt es dann doch. Unter der Hallendecke schweben keine Schweine sondern Kängurus. Aber das ist letztendlich egal.

 

Foto: Torsten VolkmerDie Dates:

  • 06.04.2018 München Zenith
  • 07.04.2018 Stuttgart Porsche Arena
  • 08.04.2018 Lingen Emsland Arena
  • 10.04.2018 Hamburg Barclaycard Arena
  • 11.04.2018 Hannover Swiss Life Hall
  • 13.04.2018 Neu-Ulm Ratiopharm Arena
  • 14.04.2018 Frankfurt Jahrhunderthalle
  • 15.04.2018 Frankfurt Jahrhunderthalle
  • 17.04.2018 Bielefeld Stadthalle
  • 18.04.2018 Köln Lanxess Arena
  • 19.04.2018 Mannheim SAP Arena
  • 21.04.2018 Oberhausen König-Pilsener-ARENA
  • 24.04.2018 Leipzig Arena
  • 25.04.2018 Berlin Tempodrom

Links:
www.aussiefloyd.com

Veranstalter:
www.fkpscorpio.com