Preview: Knarzig-sinnlicher Folk-Rock mit rauchiger Melancholie – Suzan Köcher live (2018)

43
Suzan Köcher (Foto: Jens Vetter)

Suzan Köchers Musik könnte man als psychedelisierten Folk-Rock bezeichnen, der mit einem Bein in den 1960ern und mit dem anderen Bein im Hier und Jetzt steht. Anklänge an Dusty Springfield, Serge Gainsbourg oder Joni Mitchell und der Britin Karen Elson sind ebenso zu hören, wie die romantischen Seiten des Wilden Westens – eine feine Mischung aus Country, Folk angereichert mit Psychedelic und Pop, Vaudeville und Chanson. Und auch an die ebenfalls aus Solingen stammenden Blackberries, mit denen Suzan Köcher befreundet ist, gibt es den einen oder anderen musikalischen Anklang.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mnJjo5KpsWY

Ja, Suzan Köcher klingt wunderbar zeitübergreifend und wie in einer eigenen Zeitblase schwebend. Sie verbindet das Abgründige einer Nico mit einer Wärme, die einen bei allem besungenen Unheil nie verzweifelt zurücklässt.

Die Dates:

  • 09.01.2018 – Darmstadt – Schlosskeller
  • 10.01.2018 – Duisburg – Djäzz
  • 11.01.2018 – Hamburg – Prinzenbar
  • 12.01.2018 – Hannover – Lux
  • 13.01.2018 – Celle – MS Loretta (Eintritt: 9,- €)
  • 14.01.2018 – Berlin – Berghain Kantine
  • 15.01.2018 – Cologne – Cologne Music Week
  • 16.01.2018 – Langenberg – Kultur Güterbahnhof
  • 28.01.2018 – Offenbach – Hafen 2
  • 29.01.2018 – Leipzig – Noch Besser Leben
  • 30.01.2018 – Dresden – Ostpol
  • 31.01.2018 – Chemnitz – Aaltra
  • 01.02.2018 – Jena – Cafe Wagner
  • 02.02.2018 – Karlsruhe – Substage
  • 03.02.2018 – Ulm – Hudson
  • 04.02.2018 – München – Unter Deck

Links:
www.facebook.com/suzankoecher/

Veranstalter:
www.ssc-group.net