Preview: Orango mit Nap auf „The Mules of Nana“ Tour (2017)

In Norwegen genießt das Trio Orango spätestens seit dem Debütalbum „Villa Exile“ aus dem Jahr 2004 Kultstatus, den es seitdem mit seinen kraftvollen Liveshows untermauert.
Nach dem 2015er Album „Battles“ sind sie auch in den Süden gekommen und haben in Deutschland nicht nur Fans gefunden, sondern mit Stickman Records auch ein Label. Im September waren sie hierzulande erstmals auf kurzer Tour und stellten einige Songs des neuen Albums vor. Auch wenn sie hierzulande noch als Newcomer gelten, ist es das mittlerweile sechste Album von Orango Das virtuose Trio – Trond Slåke, Helge Bredeli Kanck and Hallvard Gaardløs – präsentiert zehn kraftvolle Tracks Blues- und Folk gefärbten Rock mit einem Hauch Soul, wobei die Dreistimmigen Vocals durchaus das ein oder andere Tränchen in die Augen von Crosby, Stills und Nash treiben könnte.

Es scheint, dass ihre Art „good old southern rock, west coast style with vocal harmonies and an amazing live energy“ auf dem neuen Album einen Höhepunkt erreicht und der Schritt in weitere europäische Länder nicht lange auf sich warten lässt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UwpypQF57sI&feature=youtu.be

Orangos neues Album „The Mules Of Nana“ kommt Freitag 13.01.2017 als CD/LP und digital (Stickman Records/Soulfood).

Die Tour startet übrigens schon im Februar und mit dabei sind: Nap, deren neues Album „Villa“ am 03.März 2017 erscheint. Wenn man sich gängiger Klisches bedienen möchte, ist hier mal wieder die Provinz schuld. Fern von hippen, urbanen Szenen entstehen vielleicht doch einfacher eigene Ansätze. Frei von „Szene-Polizisten“ verfolgt man eigene Ideen und Wege. Und wenn der Proberaum dann auch noch in der eigenen Wohnung – oder die Wohnung im Proberaum – ist, liegt auf der Hand, dass die Verstärker nie ausgestellt werden und die Jamsession zum Tagesablauf gehört, wie der Staubsauger und die Kaffeemaschine. NAP. Nap. Nap.

Die Dates: (Support NAP)

  • 07.02.2017 Schaubude, Kiel
  • 08.02.2017 Astra Stube, Hamburg –
  • 09.02.2017 Bei Chéz Heinz, Hannover
  • 10.02.2017 Subrosa, Dortmund
  • 11.02.2017 Rare Guitars, Münster
    „The Mules of Nana“ Tour pt.II – 2017 (ohne NAP)
  • 28.03.2017 Black Label, Leipzig
  • 01.03.2017 Aaltra, Chemnitz
  • 02.03.2017 Auster Club, Berlin
  • 03.03.2017 Der Cult, Nürnberg
  • 04.03.2017 Treibsand, Lübeck