Missincat: mit neuem Album „Wirewalker“ im Mai auf Tour

Foto: hfr.

Die Italienerin Caterina Barbieri spielte viele Jahre in einer italienischen Rock-Pop-Band, bevor sie 2007 nach Berlin zog und als MISSINCAT ihr Soloprojekt startete. Nach Supports von The XX, Amy Winehouse, Hundreds und Auftritten auf der ganzen Welt, z.B. beim SWSX in Austin erscheint am 27.02. nun ihr neues Album „Wirewalker“ (Revolver/Roughtrade) und Anfang Mai startet dann MISSINCATs Tour durch neun deutsche Städte.

Foto: hfr.
Foto: hfr.

Mit ihrem dritten Album „Wirewalker“ ist MISSINCAT ein bezauberndes und reifes Werk gelungen. Der mädchenhafte Charme, der die ersten beiden Alben der Singer/Songwriterin prägte, wurde nicht einfach nur gegen opulenten Pop eingetauscht. Es sind nun vielmehr große Gesten und eine plötzliche Eindringlichkeit, die MISSINCATs bisheriges Spektrum ergänzen. Spannend an „Wirewalker“ ist die Dynamik der kleinen und großen Momente, der Balanceakt zwischen Nähe und Distanz. MISSINCATs neue Souveränität ist keine erhabene Pose, sondern vielmehr das Protokoll einer spannenden Verwandlung. Mit Berend Intelmann (Fotos, Paula) und Johannes Saal (Super 700) fanden sich gleich zwei tolle Produzenten für das neue Album.

Die erste Singleauskopplung „Pirates“ aus dem Album „Wirewalker“ ist schon bei zahlreichen Radiosendern ins Programm aufgenommen und im Mai bei den MISSINCAT-Konzerten dann endlich auch live zu hören.

Die Dates:

  • 06.05.2015 Berlin – Privatclub
  • 07.05.2015 Münster – Hot Jazz Club
  • 08.05.2015 Köln – Wohngemeinschaft
  • 09.05.2015 Hamburg – Prinzenbar
  • 10.05.2015 Erfurt – Museumskeller
  • 11.05.2015 Dresden – Jazzclub Tonne
  • 12.05.2015 Würzburg – Cairo
  • 14.05.2015 Augsburg – Kantine
  • 15.05.2015 Magdeburg – Moritzhof
  • 16.05.2015 Leipzig – Horns Erben

Links:

www.missincat.com