Review: So wie erwartet – Wincent Weiss live (16.11.2017, Hannover)

Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Da kommt man zum Konzertort seines Vertrauens und keiner ist da. Nur wenig los vorm Capitol. Das war so nicht zu erwarten. Hätten hier nicht 3,4 Kilometer Schlange an jungen Mädels stehen müssen, die erwartungsvoll dem Einlass entgegen fiebern. Uuuupss !! Kleiner Denkfehler. Die sind alle schon da. Einige bereits seit morgens um 9 Uhr. Da war doch was?  Junge Teenager schwärmen von jungem gut aussehenden Sänger, warten Stunden lang vor der Halle um dann möglichst vorne an der Bühne zu stehen. Ganz nah bei ihrem Idol. Na klar!!! Es ist Teeniekonzert!! Und dann ist doch alles so wie erwartet. Das Capitol ist mit 1600 Fans rappelzappelvoll und selbstredend ausverkauft. Handys, Plakate, Kuscheltiere. Alles liegt bereit.

Wait for Wincent

Toksi (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Doch zunächst kommt noch Toksï auf die Bühne. Für alle die Toksï nicht kennen („das können ja nicht so viele sein“): die süsse Blondine aus Heidelberg ist in einer Grossfamilie (noch 6 Geschwister) aufgewachsen. Die Eltern sind beide Musiker. Da ist es doch sowas von  klar, was sie macht. Schon als Kind hat sie im Schul-und Kirchenchor gesungen, Geige gespielt, und ist dann  durch ihren älteren Bruder zum Hiphop und Rap gekommen. Das Ganze wurde dann noch an der Hamburg School of Music im Studienfach Jazz-, Rock- und Pop-Gesang verfeinert. Passt.

Toksi (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Jetzt geht’s mit der ersten EP „Märchen“ auf Tour. In ihren Songs erzählt sie mit nem Augenzwinkern von goldenen Nächten, Zombies, Typen, die im Club nerven und über das Kommen und Gehen von Märchen. Bei Inas Nacht und im Circus HalliGalli war sie schon. Läuft bei ihr. Toksï wird man noch öfter hören und sehen. Garantiert. Sie ist ein „Gold Digga“. Leider ist der Sound bei ihrem Auftritt etwas toksisch. Es dröhnt dann doch stellenweise unangenehm. Doch das stört an diesem Abend die wenigsten.

Hör mir zu, wenn ich schweige!
Schau genauer hin
Hör mir zu, wenn ich dir zeige
Wer ich wirklich bin
Hör mir zu, wenn ich schweige
Ich hab‘ so viel zu erzähl’n
Und das Reden fällt oft leichter
Wenn mir die Worte
Wenn mir die Worte fehl’n

Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Schaut man auf die Homepage von Wincent Weiss bei den Tourdaten, so fällt sofort auf: der Kerl ist bei den Deutschlandterminen ausverkauft. Tutti kompletto. Respekt.  Seine Lieder werden in den Radios rauf und runter gespielt und die Charts mischt er sowieso auf. Der 24-jährige ist angekommen im Pop-Himmel. Kein Wunder, dass er auch Preise abräumt. Zuletzt und ganz aktuell am 12. November 2017 als er bei den MTV Europe Music Awards 2017 den Preis als bester deutscher Künstler gewann. Läuft bei ihm. Dann ist es endlich soweit.

Haben sich 12 Stunden
des Wartens gelohnt?

Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)
Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Für die Mädels im Publikum auf jeden Fall. Aber auch für einen Mitfünfziger, der den Altersdurchschnitt um mindestens 0,0056454% steigert? Um es vorweg zu nehmen. Wincent Weiss hat es drauf. Er bringt alle Voraussetzungen mit, die ein Teenie-Idol haben sollte. Gut aussehend, athletisch gebaut, humorvoll, herzlich mit sympathischem Lächeln. Sowas wünscht sich jede Mutter als Schwiegersohn. Singen kann er übrigens auch. WW weiß was zu einem guten Konzert gehört und der gebürtige Eutiner zieht alle Register. Tolle Band, tolle Lightshow und auch die guten alten Ballons liefern hier ein tolles Konzertfeeling.

Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Höhepunkt eines jeden Konzerts aber ist, wenn der Künstler von der Bühne kommt und ins Publikum geht um hier ein Bad in der Menge zu nehmen. Und Doppel-W badet gern. Die  Mädels genießen es, ihrem Star hautnah zu sein. Ein Lied performt er sogar auf einer anderen „Bühne“, einer besonderen „Bühne“. Man will seinen Augen nicht trauen. Aber es ist tatsächlich der Getränketresen. Das hat es hier im altehrwürdigen Capitol auch noch nicht gegeben. Jedes Lied wird  mit gesungen. Junge Ladies sind halt textsicher. Temperatur und Stimmung steigen im gleichen Tempo.

Ich brauch‘ frische Luft
Ich brauch‘ frische Luft
Damit ich wieder bisschen atmen kann
Wenn was endet fängt was neues an

Bei diesem Dampf in der Hütte bleibt es nicht aus, daß die Eine oder Andere schwächelt und Kreislauf kriegt. Da kriegt die aktuelle Single „Frische Luft“ gleich eine andere Bedeutung. Zum Schluß feuert WW noch sein „Feuerwerk“ ab und im Konfettiregen geht ein Konzert zu Ende. Ein tolles Konzert. So wie erwartet. Nur viel besser.

Galerien (by Michael Lange bs! 2017):

Setlist Toksi (Reihenfolge unter Vorbehalt):

  1. Gold Digga
  2. Märchen
  3. Ich mag dich nicht
  4. Feuervögel
  5. Blabla
Wincent Weiss (Foto: Michael Lange bs! 2017)

Setlist Wincent Weiss:

  1. Betonherz
  2. Wir sind
  3. Ein Jahr
  4. Gegenteil von Traurigkeit
  5. Wenn mir die Worte fehlen
  6. Mittendrin
  7. Weck mich nicht auf
  8. Wie soll ein Mensch das ertragen (Philipp Poisel cover)
  9. Herz Los
  10. Regenbogen
  11. Chöre / 80 Millionen / Ich und mein Holz / Bonnie und Clyde / Kreise / Kids /Senorita
  12. 365 Tage
  13. Musik sein
  14. Nur ein Herzschlag entfernt
  15. Frische Luft
    Encore
  16. Ich tanze leise
  17. Feuerwerk

Links:
www.wincentweiss.de
www.universal-music.de/toksi