Review: Familienkonzert mit Guten Gründen – Ben Schadow Band und Hannah Koerner (28.10.2021, Hamburg)

Schanzenzelt, Lieblingsort, zum letzten Mal Musik in diesem vermaledeiten Corona – Jahr. Vier Wochen feinstes Musikprogramm endet mit dem launigen Garantiert Allerletzten Freunde- und Familienkonzert der Ben Schadow Band. Mit Guten Gründen von Leuchtturmmädchen Hannah Koerner als Support.

Eröffnet wird der Abend mit nachdenklichen Songs von Hannah Koerner. Oktober 2020 veröffentlichte sie ihre erste Single „Leuchtturmmädchen“. Norddeutsche und andere Meerliebende verstehen sie sofort. Hat Ben Schadow einfach gefragt, ob sie vor ihm spielen darf. Solo am roten Keyboard singt sie 6 Songs. Sie beschreibt eine Welt aus vielen feinen Pinselstrichen, mit viel Liebe zum Detail und in Pastelltönen. Die kleinen Risse im Papier, in denen die Farbe oftmals zu dunkleren Tönen tendiert. gekleidet in sparsames Klavierspiel. Ihr auftritt beginnt mit ihrer neuen Single “Scrabble” und endet mit lauter Guten Gründen ihres Songs “Grund”.

Hanna Körner. Foto: Jörg Martin Schulze bs! 2021

Dann die Ben Schadow Band. Ein seltener Auftritt dieses Lineups. Ben Schadow kennt man am ehesten als Produzent und vor allem Gitarrist der grandiosen Neo Soul Band RHONDA. Zaubert dort magische Songs mit der Magie seiner Gitarrenriffe, z.b. das Intro und der Gitarrenpart von „Camera“ von 2014. Intensivstes Soulfood, Seelenfutter.

Ben macht Musik für Kinofilme und Theaterstücke, produzierte und spielte wichtige Alben der alten und neuen Hamburger Schule ein und ist unermüdlich an Kunstprojekten aller Couleur beteiligt.

Ben Schadow Band Foto: Jörg Martin Schulze bs! 2021

Dieser Abend ist ganz anders.

Ben sitzt die ganze Zeit fast unbewegt auf seinem roten Barhocker, die akustische Gitarre in der Hand, ohne einen seiner charakteristischen Hüte auf dem Kopf. Um ihn seine besten Freunde Tim (Bass), Flo (Tasten) und Markus (Schlagzeug). Erzählt Geschichten und plaudert aus dem Nähkästchen. Singt eigene deutsche Texte mit einer Stimme, so ganz anders als erwartet. Ein Berg von Mann, wildromantischer Zottelbart. Wer jetzt Ragnbone Man zu hören erwartet hat, reibt sich verwundert die Augen. Mit fast jungenhafter zarter Stimme erklingen Songs seiner beiden Solo – Alben „Liebe Zur Zeit der Automaten“ und „Dr. Eskapismus“ und seiner hoffentlich bald erscheinenden dritten Platte. So ganz andere Musik als sein RHONDA prägender nachdenklicher Gitarren-Twang.

Ben Schadow Band Foto: Jörg Martin Schulze bs! 2021

Einige Songs kündigt Ben damit an, dass sie eigentlich noch nicht fertig sind und wahrscheinlich nie fertig werden. Nervös, weil einige seiner SchülerInnen im Saal sind und “das viel besser können” als er, wie er sagt. Bei anderen begrüsst er Gäste, Anna, Jakob, zum Schluss ein wunderschönes Duett mit Support Hannah. Weil er findet, dass ihre Stimmen viel schöner klingen als seine, man merkt da, dass Ben seine Songs eigentlich für viele andere schreibt und produziert. Bernd Begemann & Die Befreiung, Kettcar, Dirk Darmstädter, Me & Cassity, Rhonda, The Caper, Ezio, pretty mery k. Der Abend wird durch die Gäste nochmal lebendiger. Schön.

Ben Schadow Band Foto: Jörg Martin Schulze bs! 2021

Gekommen sind ca 40, viele davon Freunde und Familie von Ben. Schade, dass sich an diesem wie an vielen vorangegangenen Abenden immer nur so wenige auf den Weg ins Schanzenzelt gemacht haben. Die erneut super kontrollierte 3G – Veranstaltung hätte Kapazität für ca 100 Gäste gehabt. Alle rezensierten Konzerte der letzten 4 Wochen hätten grösseres Publikum verdient. Bitte alle kommen, wenn im nächsten Jahr hoffentlich ohne Corona der Hamburger Konzertsommer wieder das Schanzenzelt mit seinem feinen Programm unterm Wassertum im Schanzenpark unterm Telemichel begrüsst.

Das ganze wird ein lustiger Freunde-Abend, man kennt sich, Stimmen aus dem Dunklen werden mit Namen erkannt, bei einem Song muss einer das Plektrum halten. Immer wieder entspannen sich kurze private Zwiegespräche zwischen Bühne und Publikum. Ben betont mehrfach mit Augenzwinkern, dass dies wirklich das allerletzte Konzert der Ben Schadow Band sei. Aber die Jungs wollten ja unbedingt wieder mal spielen. Nach 15 kurzweiligen Songs endet das Konzert, die Band kehrt für eine Zugabe zurück, um 21:38h endet das diesjährige Musikprogramm des Schanzenzelts.

Danke für wunderbare Musik, ein stilsicheress Programm mit grossen Entdeckungen, 

einem tollen warmherzigen Team mit viel Liebe für Musik und die Gäste

und einen sicheren Ort in der Pandemie.

Hier ist man willkommen.

Text und Fotos: Jörg-Martin Schulze

Galerien (by Jörg-Martin Schulze bs! 2021)

Setlist Hannah Koerner

  1. Scrabble
  2. Du weisst es
  3. Gänse
  4. Alles ist gut*
  5. Drama
  6. Grund

Setlist Ben Schadow

  1. Dr. Eskapismus ( Thema )
  2. Dr. Eskapismus ( Reprise )
  3. Ich hab geträumt
  4. Dinge
  5. Marie
  6. Taipeh
  7. Gnade
  8. Was wenn es mich wach entdeckt
  9. Loch
  10. Selbstgespräch
  11. Herz aus Holz
  12. Ich will nichts mehr wollen
  13. Mona
  14. Du fasst alles an
  15. All diese Leute
    Encore
  16. Fräulein M
  17. Wie leicht es wär

    Links:
    Ben Schadow
    Hannah Koerner

latest news

who is?!

be subjective!https://www.be-subjective.de
be subjective! music webzine est. 2001 Live-Berichte und Konzertfotos stehen bei uns im Fokus. Die richtigen Wort für neue Töne, musikalische Experimente, Stimmungen in Bildern gebannt, Mega Shows in neuen Farben. Der Atem in deinem Nacken, die Gänsehaut auf Deiner Haut, der Schweiß durchtanzter Nächte zum Miterleben und Nachbeben. Interviews mit Bands und MusikerInnen.  be subjective! aus der Musikszene für mehr Musikkultur.