Westernhagen: MTV Unplugged (2016) Book Cover Westernhagen: MTV Unplugged (2016)
Deutsch Rock
Virgin Records (Universal Music)
28.10.2016
www.westernhagen.de

Tracklist:

  1. Willst du tanzen
  2. Geiler is' schon
  3. Halt mich noch einmal
  4. Interlude 1
  5. Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz [feat. Udo Lindenberg]
  6. Interlude 2
  7. Luft um zu atmen [feat. Lindiwe Suttle]
  8. Es geht mir gut
  9. Weil ich dich liebe
  10. Alphatier
  11. Liebe (Um der Freiheit Willen)
  12. Lass uns leben [feat. MiMi]
  13. Liebeswahn
  14. Rosen
  15. Interlude 3
  16. Durch deine Liebe [feat. Elen]
  17. Willenlos
  18. Schweigen ist feige
  19. Nur ein Traum
  20. Mit 18 [feat. Jan Plewka]
  21. Taximann
  22. Heroes
  23. Lichterloh
  24. Sexy
  25. Wieder hier
  26. Freiheit
  27. Interlude 4
  28. Johnny W.

 

Sie haben immer etwas magisches, diese MTV Unplugged-Konzerte. Einige Künstler haben das bereits bewiesen, darunter auch einige deutsche. Dieses Besondere weist nun auch die Unplugged-Show von Marius Müller-Westernhagen auf. Das beginnt mit der Örtlichkeit. Die Volksbühne in Berlin ist ein gemütliches Theater, blaue Sofas stehen im Saal. Und das geht weiter mit den Musikern, mit denen sich der inzwischen 67-Jährige umgibt. Die beiden Gitarristen Carl Carlton und Brad Rice zum Beispiel. Oder Keyboarder Kevin Bents, Drummer Aaron Comess und Bassist Jack Delay, Violinistin Gillian Rivers und Saxophonist Frank Head.

Und auch mit Gaststars geizt Müller-Westernhagen nicht. Da ist einmal der große Udo Lindenberg, sein alter WG-Kumpel, der bei "Mit Pfeefferminz bin ich Dein Prinz" trommelt. Oder Sängerin Lindiwe Suttle, deren Song er ins deutsche übersetzte. "Luft zum Atmen" singen die beiden gemeinsam.

Aber genug der "Surroundings". Auf der Doppel-DVD - Regie Fatih Akin, dessen aktueller Film "tschick" gerade im Kino läuft - erlebt man einen Marius Müller-Westernhagen ich Höchstform. Stimmlich absolut auf der Höhe, beim David-Bowie-Cover "Heroes" versteigt er sich sogar wieder in die harte kehlige Stimme aus alten Zeiten. Und er liefert alles das, was den Fans und wohl auch ihm lieb und teuer war und ist.

"Geiler is' schon", "Es geht mir gut", "Weil ich Dich liebe" gemeinsam mit Tochter Mimi - da ist die Gute aber stimmlich Welten hinter ihrem Vater zurück. "Willenlos" fehlt ebenso wenig wie "Schweigen ist feige", "Mit 18", "Sexy", "Wieder hier", "Freiheit" (absolute Gänsehaut) und als Zugabe der gute alte "Johnny W.".

Ich gebe zu, so richtig konnte ich mich mit den Texten und der Art und Weise von MMW nie anfreunden. Bei diesem Konzert aber überzeugt er auch die Menschen, die ihn vorher eher etwas mit Abstand betrachtet haben. Der Bursche wird auf seine alten Tage offenbar noch einmal richtig gut. "Wir wollten nicht einfach die Akustik-Gitarren auspacken und alles 1:1 vorspielen", erklärt der Musiker zu dem Konzert. "Wir haben versucht, neuen Zugang zu den alten Songs zu bekommen. Undwir hatte drei absolut tolle Probewochen."

Den Spaß an der Sache merkt man jedem der Beteiligten auf der Bühne an. Sie haben Spaß, die 13 Musiker, die da Singen und Spielen und auch sowas von Mitgehen bei jedem Song. Schön, dass es so etwas noch gibt. Und auch schön, dass es auch bei deutschen Künstlern zu spüren ist. Dieses Album ist der Beweis dafür, dass auch die Alten" es noch bringen - ohne Wenn und Aber.