Ikon: Psychic Vampire (2005) Book Cover Ikon: Psychic Vampire (2005)
Paul-Eduard Rück
Equinoxe Records
14.05.2005

Tracklist:

  1. Psychic vampire
  2. I never wanted you
  3. Blue murder
  4. Crucified
  5. As fate decrees
  6. The garden of the lost
  7. A heartless soul
  8. Purgatory

Goth Rock aus Australien? Wer Ikon nicht kennt findet das wohl komisch, ist aber richtig nett anzuhören. “Psychic Vampire” ist ein Album für Freunde seichter Elektronik mit leichten Rock- und Pop-Einschlägen...

Der erste Track “Psychic Vampire” (der Titeltrack) überzeugt mich jedoch nicht so richtig - sehr monoton und mit einer nervenden Melodie. Dass dieser Track auch noch als Remix auf der CD vorliegt überrascht mich deshalb umso mehr, da dieser keineswegs besser rüberkommt. Beim zweiten Song “I Never Wanted You” höre ich jedoch schon eher genüsslicher zu: Klasse Mischung aus Rock- und Electro-Elemente und dazu eine richtig schöne Melodie, die lange im Ohr hängen bleibt.

Und damit wäre im Grunde auch der Charakter der CD definiert, da alle Songs mehr oder weniger eine Mischung aus Rock, Pop und dunkler Elektronik bilden. Aus dem Rahmen fallen nur wenige Songs, wie “Blue Murder”, eine ruhige Ballade, oder “The Garden Of The Lost”, ein etwas härterer Song mit einem verzerrten Gesang.

Insgesamt bieten Ikon hier einen melancholischen, 80er Jahre angehauchten Mix aus Electro, Pop und Goth-Rock. 11 ganz nette Songs, aber sie hauen einen nicht wirklich vom Hocker...

Vorheriger ArtikelKamelot: The Black Halo (2005)
Nächster ArtikelLiberté: Romantique (2005)
be subjective! music webzine est. 2001 Live-Berichte und Konzertfotos stehen bei uns im Fokus. Die richtigen Wort für neue Töne, musikalische Experimente, Stimmungen in Bildern gebannt, Mega Shows in neuen Farben. Der Atem in deinem Nacken, die Gänsehaut auf Deiner Haut, der Schweiß durchtanzter Nächte zum Miterleben und Nachbeben. Interviews mit Bands und MusikerInnen.  be subjective! aus der Musikszene für mehr Musikkultur.