Helloween: My God-Given Right (2015) Book Cover Helloween: My God-Given Right (2015)
Nuclear Blast
29.05.2015
www.helloween.org

Tracklist:

  1. Heroes
  2. Battle's Won
  3. My God-Given Right
  4. Stay Crazy
  5. Lost In America
  6. Russian Roulé
  7. The Swing Of A Fallen World
  8. Like Everybody Else
  9. Creatures In Heaven
  10. If God Loves Rock 'N' Roll
  11. Living On The Edge
  12. Claws
  13. You, Still Of War
  14. I Wish I Were There
  15. Wicked Game

Helloween gehören seit Geberationen zu dem Besten, das die deutsche Metal-Szene zu bieten hat. Mit ihrem neuen Studio-Album setzen die Hamburger wieder einmal Maßstäbe.

Das kraftvolle „Heroes“ bildet den Auftakt zu einem ganz besonderen Album. Der Sound klingt satt und den Refrain vergisst man nicht mehr so schnell. Eine klassische Power-Metal Hymne, die sofort zündet. Das epische „Battle’s won“ dürfte zu einem absoluten Fanliebling avancieren. Schnelle Gitarren liefern sich ein packendes Duell mit den Drums und verwandeln den Song in ein wahres Highlight dieser CD. Der Titeltrack „My god-given right“ punktet durch seine Melodie und einen Gesang, der dem Song den nötigen Tiefgang vermittelt. „stay crazy“ ist die sarkastische Antwort an alle Kritiker, ein gelungenes Stück, das einfach Spaß macht. Mit „Lost in America“ haben Helloween ab sofort einen weiteren Hit im Programm.

Power Metal at its best, einfach unfassbar gut umgesetzt. Den Refrain werden tausende Kehlen bei den Live-Gigs lauthals mitsingen. Etwas unauffälliger, jedoch trotzdem hörenswert präsentiert sich „Russian Roule“. Die Gitarren treffen die Stimmung des Songs perfekt. Düsterer und bedrohlicher zeigen sich Helloween mit „ Swing of a fallen world“. Eine stimmungsvolle Nummer, die jedem Headbanger gut gefallen dürfte. „Like Everybody’s else“ ist die Ballade des Albums. Helloween zeigen sich kraftvoll und die Lyrics laden sofort zum Träumen ein, während der Song mehrere Tempi-Wechsel hinlegt und sich im Laufe des Songs immer weiter steigert. Gute Laune Metal wird bei „if god loves Rock `n Roll“ geboten. Besser kann man eine Party einfach nicht beginnen. „Living on the edge“ ist hingegen ein anderes Kaliber. Der Bass kommt voll daher, während Sänger Andi mit seinem Organ ein wahres Epos erschafft, dass keinen Vergleich zu scheuen braucht. Schnell und brachial geht es auch mit „Claws“ weiter. Ein Song, wie ein Statement, so brutal kommt dieser Track daher. Mit dem sanften „You,still of war“ geht dieses Album dem Ende entgegen. Insbesondere der Gesang und die vielen Tempi-Wechsel machen dieses gut 7 Minuten lange Stück zu einem neuen Lieblingslied von Helloween.

Fazit:

Helloween sind endlich wieder zurück und präsentieren sich in bestechender Form. Der Power-Metal lebt und hat mit „My God-Given Right“ nun eine neue Bibel verpasst bekommen. Für alle Freude der härteren Musik ist diese CD unverzichtbar.

Vorheriger ArtikelScream Silence: Heartburnt (2015)
Nächster ArtikelDamnation Defaced: bringen Lyric-Video zu „Aeons“
Um unglaublich international zu wirken, hat die Redaktion einen Headhunter auf DEN Berliner angesetzt. DAS Phantom, wie es aus Szenekreisen heißt, hat viele Tarnidentitäten. Gesichert ist, dass der Dämon – ein gerade mal 76 Zoll großer metalbesessener Gothik-Zwerg – im Nebenerwerb als Schauma-Shampoo-Model jobbt und einen mittel bis stark ausgeprägten Festivalfetisch pflegt, sich während der Wintermonate mit Kneipensport Ersatzbefriedigung verschafft und eine ruhige Kugel in seinem Prinzessin-Lilliefee-Darkroom schiebt. Ob es das Spandauer Edelexemplar wirklich gibt oder auch Bernhardt nur ein Pseudonym ist, konnte bisher nicht geklärt werden.