Darkseed: Ultimate Darkness (2005) Book Cover Darkseed: Ultimate Darkness (2005)
Sava Buß
Massacre Records
24.01.2005
www.darkseed.com

Tracklist:

  1. Disbeliever
  2. My Burden
  3. Ultimate Darkness
  4. Biting Cold
  5. The Dark One
  6. Save Me
  7. Speak Silence
  8. Next To Nothing
  9. Follow Me
  10. The Fall
  11. Endless Night
  12. Sleep Sleep Sweatheart

Obwohl Darkseed bereits mehrere Alben rausgebracht haben, ist es leider das erste, welches ich nun hören durfte, es beginnt nämlich mit einem enorm tollen Titel, der, wenn er an erster Stelle eines Albums steht, viel versprechen lässt.

Schöne Loops und Riffs mit passend eingesetzten männlichen Vocals. Ein absolut gelungener Song. Einige Songs überraschen etwas mit dem Gemisch aus deutscher und englischer Sprache, was mir jetzt nicht so zusagt, aber worüber man, aufgrund der mitreißenden Rhythmen, auch hinwegsehen kann... Auch die folgenden Songs sind recht energisch, was, nacheinander gehört, auch etwas eintönig klingen kann.

Ab -Speak Silence- jedoch, hat man gelegentlich ruhige Parts in den Songs. -Follow Me- ist dann wieder so ein Song wo man die Hoffnung nicht aufgeben brauch ein gutes Album zu besitzen. Er mag, verglichen zu den anderen Titeln, schon wie eine Ballade klingen, hat aber doch genug Elan um in der Welt des metallischen zu überleben. -The Fall- ist erneut ein angenehmer Titel, in dem eine gute Kombination zusammengetroffen ist. Krönender Abschluß ist -Sleep Sleep Sweatheart-. Als Wiegenlied zwar ungeeignet, aber ein ebenso genialer Song wie zu Beginn des Albums.

Fazit:
Im Ganzen ist die Musik recht einfach gehalten, auch, wenn man zuletzt das Gefühl hat, dass es etwas zu viel des guten war. es ist, im grunde, klassischer Gothic Metal der gelegentlich ins schwarzmetallische abdriftet-aber nur gelegentlich. Hörenswert, dennoch-vielleicht auch gerade deswegen.

Favourites:

  • Disbeliever
  • The Fall
  • Sleep Sleep Sweetheart