Built 4 Speed: Minor Part 2 (2007) Book Cover Built 4 Speed: Minor Part 2 (2007)
Endless Soul Records
28.09.2007
www.built4speed.de

Tracklist:

  1. Back Again
  2. Time
  3. Personal Jesus ( Radio Edit )
  4. Six Feet Under
  5. Play Or Pay
  6. So Cool
  7. Judgement Day
  8. Psychotic Waltz
  9. By My Side
  10. In Pain We Trust
  11. Sun
  12. Suicide Girl
  13. Just Playing The Bass
  14. Final Curtain

Hach ja das waren noch Zeiten… Petticoats, Lederjacken mit ordentlich Nieten dran, schön viel Pomade in die Haare. „Cry Baby“ und „Grease“ lassen grüßen. Dass es diese Zeiten auch einmal in Deutschland und nicht nur auf der Leinwand gegeben haben soll, ist sehr schwer zu glauben. Hört man sich jedoch das neue Album „Minor Part 2“ von Built 4 Speed an, ist der Gedanke gar nicht mehr so abwegig.

Die Herren aus Bad Oeynhausen lieben Moll – in all seien Variationen. Und das hört sich gut an. Gleich beim ersten Song „Back Again“ rollt der Bass, da fließt der Groove in die Beine und plötzlich tragen wir alle weit ausgestellte Röcke und Haartollen als hätten wir nie aufgehört 60er Jahre Oldtimer zu fahren.

Hier gibt Tarantino seinem Kollegen David Lynch die Klinke in die Hand wenn es von dem Depeche Mode Cover „Personal Jesus“ zu „Six Feet Under“ geht. Die Ehrlichkeit der Band, die sich dem Rockabilly mit Leib und Seele verschrieben hat, ist nicht anzuzweifeln. Zuviel Ernsthaftigkeit und Freude an der Musik dringen durch die Songs hindurch. Swingende Rhytmen lockern die teilweise doch stark melancholischen Songs auf. Doch nicht nur die Melancholie wird gelockert, auch die Tanzbeine wollen partout nicht mehr still stehen.

Ein absolut typischer Rockabilly Song ist in „So Cool“ gefunden und spätestens ab hier ist der Hörer dem Charme von Built 4 Speed verfallen. Für Ausgewogenheit auf dem Album sorgt dann noch der letzte Song "Final Curtain". Ein balladesker Beginn, endet in einer schnellen Rocknummer – sehr gelungen. So ist für jeden etwas dabei! Die rauhe Stimme von Sänger Johnny klingt dabei herrlich klischeehaft und setzt allem noch ein Sahnehäubchen auf.

Ganze 14 Songs ziehen die Jungs ihren gelungenen Stil durch und nach knapp 54 Minuten Spielzeit erwacht man aus einem Traum der guten alten Zeit.

„Minor Part 2” ist nicht nur für Fans des vorangehenden Albums “Minor Part 1” ein muss. Jeder Rockabillyfan wird es mögen und auch einfach nur Rockinteressierte sollten vielleicht mal eine Hörprobe wagen und sich anstecken lassen.