Video der Woche: Thirty Seconds To Mars – A Beautiful Lie [kw14/2018]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4Kvd-uquuhI

Lyrics:

Lie awake in bed at night
And think about your life
Do you want to be different?
Try to let go of the truth
The battles of your youth
Cause this is just a game
It’s a beautiful lie
It’s a perfect denial
Such a beautiful lie to believe in
So beautiful, beautiful, it makes me
It’s time to forget about the past
To wash away what happened last
Hide behind an empty face
Don’t ask too much just say
Cause this is just a game
It’s a beautiful lie
It’s a perfect denial
Such a beautiful lie to believe in
So beautiful, beautiful, it makes me
Oh!
Everyone’s looking at me
I’m running around in circles
A quiet desperation’s
Building higher
I’ve got to remember this is just a game
So beautiful, beautiful
(Lie! Lie!)
So beautiful, beautiful
(Lie! Lie!)
It’s a beautiful lie
It’s a perfect denial
Such a beautiful lie to believe in
So beautiful, beautiful, it makes me

Info:
Die Band Thirty Seconds To Mars, kurz 30STM, ist über die Jahre zu einer Institution geworden. Frühere Schauspielleistungen einiger Bandmitglieder lassen wir hier bewusst mal außen vor, da die Band für sich stehen und wirken möchte. Und das tut sie. Mehr als genug. Jeder Song, jedes Video… ein Brett. Eine Aussage, ein Kampf.

Das in Kürze erscheinende neue Album erhielt im Herbst 2017 mit „Walk on Water“ den ersten Vorboten.

A beautiful Lie – hier läuft einiges verkehrt.

Music video by Thirty Seconds To Mars performing A Beautiful Lie. Pre VEVO play counts 17,774,012. 2008 Virgin Records America, Inc. Directed by: Angakok Panipaq

Links:
www.thirtysecondstomars.com

latest news

who is?!

Torsten Volkmerhttp://www.torsten-volkmer.de
Volkmr, der Gründer des ehemaligen Goth-Zine.de, verdingt sich „selbst und ständig“ als Linsenputzer bei volkmr fotografie ihm seine Knipsklitsche, hat sich als Chefredakteur 2.0 selbst recycelt, die Metalfriese abgeschüttelt und kämpft mit be subjective! erfolgreich gegen hausgemachte Langeweile, Schubladendenken und seine Profilneurose an. Manchmal darf er auch die RedakteurInnen rumfahren oder Wassereis abstauben.