Mötley Crüe: Doppelalbum „Carnival Of Sins“ im Handel

Foto: hfr.

Foto: hfr.

Foto: hfr.

Die amerikanischen Glamrock-Superstars Mötley Crüe haben in ihrer ausschweifenden Karriere so ziemlich jede Facette einer abwechslungsreichen Musikerlaufbahn miterlebt. Mit Dr. Feelgood standen sie 1989 auf dem Gipfel des Rock-Olymps, nach dem Ausstieg von Sänger Vince Neil geriet der Partydampfer Anfang der Neunziger kurzzeitig ins Trudeln. Grunge war in und das unverhohlene Sex & Drugs & Rock´n´Roll-Gehabe der Crüe einige Jahre lang nicht mehr trendy.

Seit Neils Rückkehr im Jahr 1997 gehört die Band jedoch wieder zu den heißesten Bühnen-Acts der Gegenwart. Mit ihrem neuesten Live-Doppelalbum Carnival Of Sins –Livezeigen Mötley Crüe, wie dynamisch und aktuell ihre großen Klassiker á la ´Shout At The Devil`, ´Girls, Girls, Girls`, ´Dr. Feelgood` oder ´Kickstart My Heart` auch heute noch klingen, speziell dann, wenn sie vor einem frenetischen Publikum gespielt werden.

Mötley Crüe entstanden im Frühjahr 1981, als sich Bassist Sixx von der Formation London trennte und mit Tommy Lee und Sänger Vince Neil zwei Gleichgesinnte fand. Auf Gitarrist Mick Mars stieß das Trio durch ein Inserat mit folgendem Wortlaut: ´Lauter, harter, aggressiver Gitarrist zu haben`. Bereits das 1993 veröffentlichte Zweitwerk Shout At The Devil avancierte zu einem Platinalbum, gefolgt vom nicht minder erfolgreichen Theatre Of Pain (1985).

Mit ihrem vierten Album Girls, Girls, Girls und der gleichnamigen Hitsingle, sowie dem direkt anschließenden Opus Dr. Feelgood wurden Mötley Crüe endgültig zu weltweiten Stars. Als 1991 Vince Neil ausstieg, um sich als Solokünstler zu verwirklichen, musste die Band trotz des gelungenen Longplayers Mötley Crüe eine Durststrecke zurücklegen. Seit Neils Rückkehr und dem Comeback-Album Generation Swine ist die Crüe wieder in aller Munde. Insgesamt 23 ihrer größten Hits und wichtigsten Songs findet man nun auf Carnival Of Sins –Live, allesamt dort aufgenommen, wo die Band am stärksten ist: auf der Bühne!

TRACKS

CD1
Shout At The Devil * Too fast For Love * Ten Seconds To Love * Red Hot * On With Show
* Too Young To Fall In Love * Looks That Kill * Louder Than Hell * Live Wire * Girls, Girls, Girls * Wild Side bonus enanced video: Too fast For Love

CD2
Don`t Go Away Mad (Just Go Away) * Primal Scream * Glitter * Without You * Home Sweet Home * Dr. Feelgood * Same Ol`Situation * Sick Love Song * If I Die Tomorrow * Kickstart My Heart * Helter Skelter * Anarchy In The UK bonus enhanced video: Dr. Feelgood

Link:
www.motley.com