Preview: Sparta feiern 20 Jahre Wiretap Scars (2023)

Sparta veröffentlichten 2002 ihr Debütalbum Wiretap Scars. 5 Alben, zahlreiche Konzertbühnen und 20 Jahre später zelebrieren die Post-Hardcore-Größen aus El Paso ihre musikalische Entwicklung aus dem Schatten einer gefeierten Alternative Band in ihren eigenen unverkennbaren Sound. Im September kommen Sparta dafür an fünf Terminen nach Deutschland.

2001 trennten sich At the Drive-In und splitteten sich auf in einzelne Projekte. Die ehemaligen Band-Mitglieder Jim Ward, Tony Hajjar und Paul Hinojos gründeten Sparta. Ward übernahm Gitarre und Gesang, Hajjar das Schlagzeug und Hinojos ebenfalls die Gitarre. Ergänzt wurde die Band durch den Bassisten Matt Miller. Zwei Jahre später eröffneten sie Shows für niemand geringeren als Pearl Jam.

Ihre jüngste Veröffentlichung stammt aus dem Jahr 2022. Wem es zuvor noch nicht klar war? So klingt Sparta. Der Titel des Albums ist daher eine logische Konsequenz. Jim Wards Stimme wird von melodischen Riffs und geschickten elektronischen Sounds begleitet und im Zusammenspiel entstehen mitreißende, melancholische Klänge.

Im September 2023 kann das Publikum sich von dieser musikalischen Symbiose in Köln, Berlin, Hamburg und Bremen mitreißen lassen und Sparta im Konzert erleben. 

Die Dates:

12.09.2023, Köln, Bumann & Sohn
13.09.2023, Berlin, Cassiopeia
15.09.2023, Hamburg, Klubhaus St. Pauli
16.09.2023, Bremen, Tower Musikclub

Links:
Sparta

Veranstalter:
Hafensänger Konzerte
All Artists Agency

Thea Drexhage
Thea Drexhagehttps://www.be-subjective.de
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Preview: 1,2,3 – Pabst! (2023)

Nach der völlig größenwahnsinnigen Hallen-Tour als Support für Billy...

Preview: Drinnen ist regensicher – sogar bei Element of Crime (2023)

Live 2023 Eins ist sicher: Element Of Crime werden...

Video der Woche: Team Scheiße – Schmetterling [kw18/2023]

https://www.youtube.com/watch?v=-RQFHqnIfTc Ich bin ein fucking SchmetterlingFlatter, flatter, flapp, flappFresse in...

Review: Wo die wilden Tiere schrammeln – Kadavar im Tower (16.04.2023, Bremen)

Die Bremer*innen kennen den Flussaal, den Hecht, den Barsch...