Preview: Clubs, macht Platz für die meiste Band der Welt – Knorkator! (2020)

Knorkator (Foto: Michael Gerlinger bs!)

Die Berliner Band Knorkator ist eine schillernde und außergewöhnliche Musikformation, der es gelingt, souverän und verspielt aggressiven Hardcore Metal mit feinsinnigem und klassischem Tonsatz zu verbinden. Die Konzerte sind legendäre, bizarre Wechselbäder aus bunt zusammen gewürfelten Stilistiken, einerseits leichtfüßigem Tanz zwischen rüdem Gefluche und zarter Poesie, pathetischem Größenwahn und infantilem Blödsinn andererseits. Sänger Stumpen ist gleichsam die Personifizierung dieser Vielfalt. Als großflächig tätowierter Glatzkopf schimpft er lautstark auf sein Publikum ein, um im nächsten Moment mit schwindelerregendem Falsett Arien zu schmettern.

Pianist Alf Ator, der sich auch als Komponist und Texter verantwortlich zeichnet, zerschlägt dazu auch gern mal im Takt seine Instrumente oder wirft Schaumgummiorgeln ins Publikum. Gitarrist Buzz Dee treibt mit seiner Figur und seinem Gitarrensound selbstbestimmt und eigenständig den Sound der Band voran.

Die Dates:

  • 21.02.2020 Kulturzentrum Schlachthof – Bremen
  • 22.02.2020 Die Pumpe-AUSVERKAUFT – Kiel
  • 27.02.2020 Garage – Saarbrücken
  • 28.02.2020 Halle 02 – Heidelberg
  • 29.02.2020 KFZ – Marburg
  • 06.03.2020 Forum – Bielefeld
  • 07.03.2020 Jugendzentrum – Andernach
  • 12.03.2020 HsD Gewerk.haus-ZUSATZSHOW – Erfurt
  • 13.03.2020 HsD Gewerk.haus-AUSVERKAUFT – Erfurt
  • 14.03.2020 Kaminwerk – Memmingen
  • 20.03.2020 Colossal – Aschaffenburg
  • 21.03.2020 Live Club Barmen – Wuppertal
  • 22.03.2020 Große Freiheit – Hamburg
  • 27.03.2020 Landskronbrauerei – Görlitz
  • 28.03.2020 Waschhaus-AUSVERKAUFT – Potsdam
  • 02.04.2020 Hirsch – Nürnberg
  • 03.04.2020 Täubchenthal – Leipzig
  • 04.04.2020 Täubchenthal – Leipzig

Links:
www.knorkator.de

Vorheriger ArtikelPreview: Unterwegs – Trixsi, die richtig super Supergroup (2020)
Nächster ArtikelVideo der Woche: Nightwish – Noise [kw07/2020]
Thea Drexhage
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 100 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Satre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.