Review: HalliDancinRocknGalliRotznRooolCircus mit Laturb und Die Absage (Hamburg, 08.10.2021)

Schanzenzelt, Lieblingsort, Institution des Hamburger Konzertsommers. Im 29. Jahr gastiert der Rocknroll-Zirkus im schönen Schanzenpark im Herzen Hamburgs unterm alten Wasserturm. Unterm Tele-Michelle, direkt gegenüber dem ehemaligen Hamburger Impfzentrum, dank dessen Einsatz endlich wieder Konzerte gegeben werden können. Das Team des Schanzenzelts um Hamburger Musik-Urgestein Barbara Wetzer hat nach einem Jahr Auszeit endlich wieder ein eigensinniges Programm aus Musikperlen abseits des Mainstreams zusammenstellen können.

Die Absage (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)
Die Absage (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)

An diesem Abend spielen Die Absage und Laturb aus Bremen im Doppelpack. Am Eingang strenge Kontrolle, eine 3G-Veranstaltung, maximal 100 Sitzplätze in dem schönen Zelt, das eigentlich 1000 Stehplätze hätte. Am Platz und auf dem ganzen Gelände Maskenpflicht und niemand darf stehen. Die Sorgen der Betreiberin vor einem Corona-Ausbruch und das deshalb-alle-Schützen-wollen sind aufrichtig. Das zu spüren gibt ein gutes Gefühl der Sicherheit und des sich auf den Abend einlassen könnens. Vorbildlich.

Der Abend beginnt mit ner RocknRotznRoool-Absage. Die Absage aus Bremen, Jan – Gitarre, Tim – Gesang, Matze – Bass und Katy – Drums. Wut und Monotonie des Postpunk kombiniert mit episch treibendem Gitarren-WallOfSound und darüber kontrastiert das teilweise geradezu funkig-melodiöse Schlagzeug der genialen Drummerin Katy. Rotzige Texte über Ausbruchsversuche, Sehnsucht und Resignation, über persönliche Abgründe und deren Umgangsweisen. Auf Deutsch, mal verzerrt durchs Megaphon, mal nur Instrumental, beim letzten Song ist Laturbs Gitarristin Anne Reuper zu Gast. Geil.

Nach einer kurzen Pause der HalliDancinRocknGalliRotznRooolCircus von Laturb. Wie Die Absage entsprungen aus dem Schaulust Varieté Theater, Anarcho Hexenkessel. Cordel (krasse Stimme, krasse Dioptrin), Anne (alles etwas krass) und Tim (krasse Sounds, krasse Frisur).

New Wave SynthPop Electro Performancekladderadatsch vom Allerfeinsten.

Laturb (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)

Gegründet 2019, erste Proben im Mai 2019. Nach ihrer Premiere im März 2020 in der Schwankhalle Bremen spielen sie noch 2 1/2 weitere Konzerte. Dann kam Corona. Im März 2021 erzielt ihr Crowdfunding zur ersten Platte unter dem Motto “Fisch Helmut sucht das Glück” 11.302 €. Jetzt endlich wieder Konzerte. Anne, Akrobatin, Moderatorin, Clownin, provokant-philosophierender Engel in der Straßentheatershow „…luja!?“ und bei den Bremer Klinikclowns, wird im Glitzerkleid huckepack durchs Publikum auf die Bühne getragen, Glitterkekse verteilend. auf der Bühne angekommen kniet sie vorm Fischglas in der Mitte und entlässt Fisch Helmut aus ihrem Mund in selbiges.

Der rotzige Punk der Absage mischt sich jetzt mit harten Elektrobeats, funky Elektronic Sounds und schweisstreibendem Disco, Cordel singt, Anne spielt Gitarre und Tim an den Keyboards. Irgendwann fällt Tim der Laptop auf die Bühne, bleibt aber zum Glück heil und die Show geht weiter. Systemkritische Songs auf Englisch, Cordel spielt bei “Electricity“ das Glockenspiel und Anne zitiert aus einem Lehrbuch über die Soziale Ungerechtigkeit, wird bei “Sinnkrise” von Cordel in die Luft gehoben, während sie aus der „Freizeit Spass“ rezitiert, die beiden springen Seil bei “Meantime”, bei “Peaches” kriechen schwarze Gestalten über die Bühne.

Laturb (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)

Bei “BMR” ziehen alle rosa Bademäntel an und ein junger Tänzer in Tiger Hotpants tritt zwischen sie. Zwischen zwei Songs stürmt plötzlich jemand mit einer Sahnetorte auf die Bühne und wirft sie ins Publikum. Bei der Zugabe “Nachbarn “ baut Anne eine grosse Stehtrommel vor sich auf, giesst Bier auf das Trommelfell und trommelt wiiild drauf los.

HalliDancinRocknGalliRotznRooolCircus vom Allerfeinsten.
Das Publikum tanzt auf den Plätzen, johlt vor Glück und applaudiert so laut, als wenn 1200 im Zelt wären.


Wundervoll.
Fisch Helmut sucht immer noch das Glück.
Der Halligalli ist zuende.
An diesem Abend hat er das Glück gefunden.
Grandios.

Text: Jörg-Martin Schulze

Galerien (by Jörg-Martin Schulze, bs! 2021)

Die Absage (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)

Setlist Die Absage:

  1. Nachtblende
  2. Zeitlupentage
  3. Der Traum des Maulwurfs
  4. Schüsse
  5. Worte wie Hall
  6. Berlin
  7. Alles
  8. Karies



Setlist Laturb

Laturb (Foto: Jörg-Martin Schulze bs! 2021)
  1. Fram
  2. River
  3. Sinnkrise
  4. Peaches
  5. Beatbody
  6. Scared
  7. BMR
  8. Wetlands
  9. Electricity
  10. Meantime
  11. Zugabe
  12. 24 Hours
  13. Nachbarn

Links:

Laturb
Die Absage

latest news

who is?!

Thea Drexhagehttps://www.be-subjective.de
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.