Tunes Of Dawn: Of Tragedies in the Morning and Solutions in the Evening (2008) Book Cover Tunes Of Dawn: Of Tragedies in the Morning and Solutions in the Evening (2008)
André Tuchtenhagen
Plainsong Records
09.05.2008
www.tunesofdawn.com

Tracklist:

  1. Fall
  2. One mornings tragedy
  3. C.A.T.Y.A
  4. An untitled drawing of a girl
  5. I'm so goth, I shit basts
  6. Vampire's journal
  7. A love end suicide
  8. Motorcycle baby
  9. Death is beautiful
  10. It's all tears
  11. Gloomy sunday
  12. Immortal

Gothic Rock, Metalakzente, sowie Elemente aus früheren Rock’n’Roll Zeiten- eine ungewöhnliche Mischung, die Tunes Of Dawn mit ihrem neuesten Album  “Of Tragedies in the Morning and Solutions in the Evening“ auf den Markt wirft.

Doch wer wagt, gewinnt, und wir dürfen froh sein, dass Tunes of Dawn gewagt haben, denn sonst hätten wir wohl ein interessantes, vielseitiges und gut umgesetztes Stück Musik verpasst. Schon mit dem Albumauftakt “Fall” weist die Band aus Berlin dynamische, aber melodische Züge auf. Die tiefen Vocals von Sänger Hagen Schneevoigt schaffen dazu passend eine innige Atmosphäre. Auch im folgenden Verlauf des Albums zeigen sich die Berliner von einer melancholisch-romantischen, aber auch von einer düster-nachdenklichen Seite. Während in “An Untitled Drawing Of A Girl” oder “A Love Ends Suicide” einmal mehr treibende, melodische Klänge angeschlagen werden, verleiht die Band ihrem Werk in dem düsteren, aber ironischen Interlude “I’m So Goth I Shit Bats” oder dem rockigen “Death Is Beautiful”, dessen erste Riffs auch problemlos einem älteren Rock’n’Roll-Song entsprungen sein könnten, einen abwechslungsreichen und erfrischenden Eindruck. Selbst aus dem Death Metal Genre hat man sich bedient: “Motorcycle Baby” kommt mit tiefen gegrollten Parts daher.

Ins Stutzen kam ich dann bei dem Song “Its All Tears”. Der Refrain kam mir bekannt vor. Ich hatte ihn fast genau so schon mal irgendwo gehört und fand in kurz darauf auch nahezu in gleichem Aufbau mit ähnlicher Melodie in dem Song “Always” der kalifornischen Punk Rock Truppe Blink182 wieder. Ob das nun auf Zufall beruht oder ob die Leute von Tunes Of Dawn heimliche Blink-Fans sind, darüber können wir nur spekulieren.

Textlich behandeln Tunes of Dawn Themen wie etwa Tod und Liebe, deren Schattenseiten, aber auch deren Vorteile oder Zusammenspiel. Die Atmosphäre, die dadurch entsteht wird durch die stetige Einbringung von Gitarre und Keyboard geschaffen. Keines der beiden Instrumente wird dabei besonders in den Vordergrund gestellt, wodurch ein harmonisches Zusammenspiel entsteht.

Das zweite Album von Tunes Of  Dawn kann sich auf jeden Fall hören lassen. “Of Tragedies in the Morning and Solutions in the Evening“  verbindet alte Aspekte mit neuen Ideen und verblüfft hier und da mit unerwarteter Komik und alten Elementen aus ehemaligen Punk Rock Bands. Eine Interessante Mischung, die aber überzeugt.