Strapping Young Lad: The New Black (2006) Book Cover Strapping Young Lad: The New Black (2006)
Century Media
14.07.2006
www.strappingyounglad.com

Tracklist:

  1. Decimator
  2. You Suck
  3. Antiproduct
  4. Monument
  5. Wrong Side
  6. Hope
  7. Far Beyond Metal
  8. Fucker
  9. Almost Again
  10. Plyophony
  11. The New Black

Strapping Young Lad haben wieder ganze Arbeit geleistet. Devin Townsend und seine Mitstreiter Jed Simon (Gitarre), Byron Stroud (Bass), Gene Hoglan (Drums) und Willy Campagna (Keyboards) trümmern was das Zeug hält.

Wer Strapping Young Lad kennt weiß wie eigen und strange deren Songs klingen, ein totales Chaos von Instrumenten. Auf hohem Niveau werden hier Wut, Hass und Emotionen in energiegeladene Musik umgesetzt. Verworrene Songstrukturen, gewohnt brachiale Sounds mit bekanntem Irrsinn fräsen sich beim Hören von „The new black“ in die Gehörgänge. Das ganze geschieht natürlich im high speed Tempo. Der Gesang von fies schreiend bis gefühlvoll trällernt, das Gitarrenspiel insgesamt sehr beeindruckend und das nicht nur auf Grund der tollen Soli.

Mittendrin ein Gene Hoglan (Death, Testament, Dark Angel) der nicht von dieser Welt zu sein scheint, lauscht man seinem Trashgeprügel.

Auch wenn es hier und da ruhigere und auch sehr melodisch einprägsame Parts gibt, ist der Progessiv- Dampfhammer immer mit von der Partie. Für jeden SYL Fan ist das neue Album genau das, was man sich erhofft hat. Allen anderen sollten sich dieses Gemetzel wenigstens einmal zu Gemüte führen.

Der Sänger, Songwriter, Gitarrist und Produzent Devin Townsend scheint am Ende seiner Kräfte und ließ verlauten, er wolle demnächst eine musikalische Pause einlegen. Ob dieser Herr wirklich still sitzen kann ist wohl eher fraglich.