Start Events Konzertberichte Review: Nicht nur quer, sondern steil – Querbeat live (11.04.2024, Hannover)

Review: Nicht nur quer, sondern steil – Querbeat live (11.04.2024, Hannover)

Querbeat (Foto: Michael Lange bs! 2024)

Wenn eine Band die Lanxess Arena in Köln ausverkauft, dann muss ja eigentlich was richtig Fettes am Start sein, sowas wie Depeche Mode oder so. Depeche Mode war tatsächlich da, dreimal sogar (3.04., 05.04 und 08.04.). Aber zwischendurch und mittendrin am 06.04.24, war noch eine andere Band vor Ort. Na gut, die kommen aus Bonn, also ist Köln praktisch ein Heimspiel für Querbeat, aber 16.000 Fans musst du auch erstmal mobilisieren und begeistern. Für die karnevalsgestählte Brass-Pop-Band allerdings kein Problem. Sie liefern ab. Der Beat geht…

Nicht nur quer, sondern steil

Aber was für die Karnevalshochburgen gilt, muss ja im eher nicht so karnevalaffinen Niedersachsen, speziell in Hannover, nicht unbedingt funzen. Kann also eine „Blaskapelle“ das Capitol zum einen füllen und dann noch eine Mega-Party abliefern? Yes, she can. Eigentlich sollte das Konzert, das ohne Vorband auskommt, um 20:00 Uhr beginnen, aber es stehen noch so viele Leute vorm Eingang, daß der Gig 30 Minuten später anfängt.

Querbeat (Foto: Michael Lange bs! 2024)

Querbeat wurde 2001 als Schulband des Kardinal-Frings-Gymnasiums in Bonn-Beuel gegründet und sieben der dreizehn heutigen Mitglieder sind ehemalige Schüler des KFG. Die Band hat den klassisch harten von Grund-Auf-von-unten-nach-oben-Weg genommen. Auftritte bei Stadtfesten, dann beim Karneval, dann auch mal im Fernsehen und im Radio. Im Repertoire damals noch alte Karnevals-Lieder, also quasi olle Kamelle. 2016 die erste Scheibe („Fettes Q“) und damit der Durch-Start. 4 x Trompete, 2 x Posaune, 2 x Saxophon, 1 x Helikontuba, 1 x Mellophon, E-Bass, E-Gitarre und Schlagzeug. 12 Kerle und eine Quotenlady, was will mensch mehr? Das ist viel Blas mit ganz viel Dampf.

Hey Renate, was geht? Du hast schon alles geseh’n
Warst immer irgendwie anders und mit allem okay
Egal, wie spät es auch war, du machst hier DJ und Bar
Nichts mit Niveau, aber Standard, jede Nacht für uns da

Querbeat (Foto: Michael Lange bs! 2024)

Die 1.500 Fans im fast ausverkauften Capitol haben richtig Bock drauf und werden nicht enttäuscht. Mit „Ich schlaf nicht“ geht’s los, alle sind hellwach und adrenalingeschwängert nimmt die Geschichte Ihren Lauf. Alle landen nach durchzechter Nacht gerne hier („Guten Morgen Barbarossaplatz“). Querbeat sagen „Ja“ zu „Freaks“ und streuen auch mal ein „Bisschen Major Tom“ ein. Die Band aus Bonn ist wie ihr Album, „Radikal positiv“. Von der Bühne geht eine Energie ins Publikum, man könnte glatt ganz Hannover davon beleuchten. Doch das Publikum, Hannoveraner werden auch die Spanier des Nordens genannt, können auch positiv und radikal überraschen. Ein mindestens fünfminütiger 1500 Fans starker Chor der Fans machen dicke Backen auf der Bühne (und das nicht vom Trompete blasen). Boooahh, geil denken die Querbeater, das gibt´s doch nicht. Sie sind sichtlich gerührt. Sie wollen eigentlich weitermachen, der Chor lässt es aber nicht zu, wird noch lauter.

Querbeat (Foto: Michael Lange bs! 2024)

Die Bonner haben richtig aufgefahren. Immer was los auf der Bühne, super Light-Show. Zwei Podeste direkt an der Abgrenzung zu den Fans lässt noch mehr Nähe entstehen. Getränke werden genug kredenzt, aber „kein Kölsch für Nazis“. Gut so. Es gibt Geschichten von ihrem „Heimatkaff“ und das „Früher wird alles besser“ war. Treffpunkt für sie war immer bei Renate und widmen ihr ein eigenes Lied („Du und Deine Disko“ (Renate)). Nie mehr ohne dich zum Karneval, das ist „Fastelovend“ und dann fängt das Unterhaltungsprogramm erst richtig an Auf zwei riesigen Aufblas-Flamingos machen zwei mutige Ladies zu „Randale und Hurra“ ein Rennen über die Menge, getragen von der Menge. Der Saal tobt. Wie kann man eine so aufgeputschte Menge wieder runterbringen? Die müssen ja auch mal wieder runterkommen. Das ist das Stichwort. Runterkommen. Die Band geht einfach mitterein zu den Fans, alle setzen sich und lauschen den „Bunten Pyramiden“. Perfekt. Besser geht’s nicht. Das Grinsen im Gesicht aller Beteiligten wird nicht vor morgen früh aufhören.

Galerien (by Michael Lange bs! 2024):

Querbeat (Foto: Michael Lange bs! 2024)

Setlist:

  1. Intro
  2. Ich schlaf nicht
  3. Guten Morgen Barbarossaplatz
  4. Ja
  5. Freaks
  6. Bisschen Major Tom
  7. Woiswaslos
  8. Pop-Medley
  9. Tschingderassabum / Snippet Crazy right now
  10. Eigene Regeln
  11. Heimatkaff
  12. Früher wird alles besser
  13. Dä Plan
  14. Kein Kölsch für Nazis
  15. Du und Deine Disko (Renate)
  16. Romeo
  17. Nie mehr Fastelovend
  18. Eisbär
  19. Randale & Hurra
  20. Bunte Pyramide

Links:
www.querbeat.info

Die mobile Version verlassen