Lyrics:

Du balancierst entlang am Bordstein, normal zu gehen, ödet dich an
gestern Abend war’s noch Rotwein im Café Moskau an der Bar
heut ist es Rockmusik von drüben, man singt leise vor sich hin
im Rosengarten sprießen Blüten und die Karl-Marx-Allee ist still

Und tief in deinen Augen, spiegelt sich das Licht der Stadt
und ich hab Angst, mich darin zu verlieren
denn tief in deinen Augen, find ich alles, was ich hab
und morgen früh, bist du schon nicht mehr hier

Du tanzt alleine durch die Straßen, ein Radio tönt von einem Balkon
im Kino Kosmos läuft ein Farbfilm, du kaufst dir Eis und Illusion

Und tief in deinen Augen, spiegelt sich das Licht der Stadt
und ich hab Angst, mich darin zu verlieren
denn tief in deinen Augen, find ich alles, was ich hab
und morgen früh, bist du schon nicht mehr hier

Du drehst dir eine Zigarette und wartest an der Weltzeituhr
doch niemand da, um ihn zu treffen und niemand wartet außer du

Und tief in deinen Augen, spiegelt sich das Licht der Stadt
und ich hab Angst, mich darin zu verlieren
denn tief in deinen Augen, find ich alles, was ich hab
und morgen früh, bist du schon nicht mehr hier

Info:

Kantiger Pop-Rock unter rauer Oberfläche – mit Sehnsucht im Kern, aber vorgetragen von drei schlagfertigen Kindsköpfen: Dafür stehen Treptow. Am Rande des gleichnamigen Berliner Viertels liegt ruhig und wie aus der Zeit gefallen das Studioschiff, auf dem sich Philipp (Gesang, Gitarre), Schuwe (Bass) und Lukas (Schlagzeug) regelmäßig einschließen.
In dessen Inneren haben sie nicht nur ihren Hang zu handgefertigter Gitarrenmusik entdeckt, sondern auch ein paar essentielle Schaffensregeln für die Band: Weniger ist mehr. Reduktion statt Überfluss. Und die Leitformel lautet: „Besser selbst als gar nicht“. Unter diesem Titel veröffentlichen Treptow in dieser Woche (am 15.09.2017) ihr selbst produziertes Debütalbum.

Nach dem bereits veröffentlichten Song „Oh Evelyn“ legen Treptow ab dem 28. Juli mit ihrer neuen Single „Licht der Stadt“ samt Musikvideo nach und geben einen weiteren Einblick in das kommende Album.

Links:
www.treptow-musik.com