Lyrics: 

Right this way
The room’s full to burst
Whatever you say
Gotta quench that thirst

I’ve got a little secret for you
It’s in a magazine
You’ve got an urge to keep safe
Been now stay clean, yeah

Now talk the loudest with a clenched fist
Top of a helix, gag a witness
It takes a fat lip to run a tight ship
Just talk the loudest with a clenched fist

Wash your winning smile
Let your eyes work the room
These people are here for you
You’re the bride, you’re the groom

Now talk the loudest with a clenched fist
Top of a helix, just gag a witness
It takes a fat lip to run a tight ship
Now talk the loudest you’re making them sing, you’re making them sing

It don’t mean a thing, it don’t mean a thing
You’re making them sing, you’re making them sing
It don’t mean a thing, it don’t mean a thing
You’re making them sing, you’re making them sing
It don’t mean a thing, it don’t mean a, don’t mean a, don’t mean a thing
It don’t mean a thing

Info:
Die Editors haben es schon wieder getan und sich für ihr sechstes Studioalbum „Violence“ die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Foto- und Videokünstler Rahi Rezvani gesichert, welcher auch für das Video zur ersten Single „Magazine“ verantwortlich ist. In diesem setzt er Tom Smith als großschnäuzigen Firmenboss in Szene, um der Message des Songs Nachdruck zu verleihen.

Links:
www.editorsofficial.com
www.rahirezvani.com

Vorheriger ArtikelAudrey Horne: Blackout (2018)
Nächster ArtikelPreview: Casey – Dankbar fürs Leben (2018)
Thea Drexhage
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 100 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Satre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.