Unzucht (Foto: Torsten Volkmer bs! 2017)

Pünktlich zur großen Europa-Tournee, im Fahrwasser der „Sturmfahrt“ von Eisbrecher, veröffentlicht die Unzucht ihr erstes Live-Album „Widerstand“. Es gibt Bands, die erst in Live-Situationen ihr volles Potential entfalten. Unzucht zählen definitiv zu dieser Kategorie.

Vom Bauchgefühl regiert, setzen die Jungs bei Konzerten eine ungezügelte Energie frei, die sich nur schwer im Studio einfangen lässt. Die Verstärker werden auf 11 gedreht, es wird alles gegeben und zwischen Band und Publikum entsteht diese ganz spezielle Verbindung, die sich bis auf den unaufhaltsamen Siedepunkt hochschaukelt. „Widerstand“ dokumentiert einen dieser „Moments in Time“ in bester Qualität, auf CD und DVD. Bei ihrer Show zur „Neuntöter“-Tour im randvoll gepackten Knust-Club in Hamburg zeigen Unzucht effektvoll, warum sie zu den beliebtesten live-Bands aus Deutschland zählen: Rau, charmant und voller Energie reizen sie ihr typisches Wechselbad aus melodischem Tiefgang und Attacken brachialer Härte voll aus. Unzucht lieben es einfach, auf der Bühne zu stehen und dieser Funke springt auch in jeder Sekunde auf „Widerstand“ sofort über. Mit unbändiger Wucht spielt sich die Band durch ein ausgesuchtes Set aus alten und neuen Stücken, die in ihren live-Versionen gleich noch ein ganzes Stück mehr Energie freisetzen. Musik mit Herz und Eiern, von Menschen für Menschen… das sind Unzucht live. Und „Widerstand“ fängt diesen Orkan aus Brachialklang und emotionaler Power perfekt ein.

Unzucht (Foto: Torsten Volkmer bs! 2017)

Die Hannoveraner/Leipziger Formation Unzucht, die Eisbrecher bereits auf ihrer Tour im Frühjahr 2016 begleitet hat, liegt Eisbrecher sehr am Herzen. „Die Kombination kam beim Publikum sehr gut an und passt darüber hinaus auch menschlich“, so Eisbrecher.

„Wir haben uns super verstanden und haben seitdem ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Wir freuen uns darauf, Unzucht noch einmal dabei haben zu dürfen.“ Im September dieses Jahres veröffentlichten Unzucht ihr aktuelles Studioalbum „Neuntöter“, mit dem sie es bis auf Platz 16 in die deutschen Charts schafften.

Unzucht (Foto: Torsten Volkmer bs! 2017)

Die Dates:

  • 29.09.2017 Oberhausen (D) / Turbinenhalle 1 (done)
  • 30.09.2017 Hamburg (D) / Mehr! Theater (done)
  • 01.10.2017 Wiesbaden (D) / Schlachthof (done)
  • 02.10.2017 Stuttgart (D) / Liederhalle – Hegelsaal
  • 03.10.2017 München (D) / Zenith
  • 05.10.2017 Wien (A) / Gasometer
  • 06.10.2017 Dresden (D) / Alter Schlachthof
  • 07.10.2017 Leipzig (D) / Haus Auensee
  • 08.10.2017 Berlin (D) / Columbiahalle
  • 10.10.2017 Saarbrücken (D) / Garage
  • 11.10.2017 Zürich (CH) / X-tra Limmathaus
  • 13.10.2017 Eindhoven (NL) / De Effenaar
  • 14.10.2017 Paris (F) / Le Trabendo

Links:
www.unzucht-music.com