Asaf Avidan (Foto: Ori Bahat)

Herbstzeit – Zeit für neue Alben und Zeit für Tourneen. Dieser guten alten Tradition verschließt sich auch der Israeli Asaf Avidan nicht. Am 03.11.2017 erscheint sein siebtes Album mit dem Titel „The Study on Falling“ und kurz darauf ist Asaf Avidan mit seiner Band auf Europatournee. Dabei macht er auch dreimal in Deutschland und einmal in der Schweiz Halt.

Die meisten werden Asaf Avidan mit dem Song „Reckoning Song (One Day)“ aus dem Jahr 2008 in Verbindung bringen. Aber hinter diesem Ohrwurm steckt weit mehr als ein One – Hit – Künstler. Vielmehr ist Asaf Avidan einer der interessantesten und ausdruckstärksten Künstler der letzten Zeit.

Lange Zeit ist die Musik für Asaf Avidan nicht mehr als ein Hobby. Erst mit der Trennung von seiner langjährigen Freundin wird die Musik für ihn wichtiger und bekommt für ihn die Funktion eines Ventils. Und genau das hört man seinen Songs auch an. Asaf Avidan macht nicht einfach nur Musik, sondern er schafft es, seine Emotionen in die Musik zu legen, seine Gefühle musikalisch auszuleben und die breite menschliche Gefühlswelt musikalisch anfassbar und erlebbar zu machen. Und das versprüht sein Gesang mit jeder Pore: Asaf Avidan gehört zu den wenigen Künstlern, die mit ihrer Stimme lachen, weinen, trösten, aufwühlen, trauern, beschwingen und mitreißen können. Nicht umsonst und sehr zu Recht wird er mit Künstlern wie Janis Joplin und Robert Plant verglichen.

Neben einer charismatischen Bühnenpräsenz ist die wandelbare und eindrucksvolle Stimme sicherlich eines der Haupteigenschaften, die ein Konzert von Asaf Avidan unvergesslich machen. Mit dieser Stimme und seiner Musik erschafft Asaf Avidan virtuose Klangwelten voller Emotionen im gesamten Spektrum menschlichen Erlebens. Spielerisch springt er zwischen bluesigen Riffs, knackigen Gitarren über sanft umschmeichelnde Balladen zu folkigen Einlagen. Dabei nutzt er seine außergewöhnliche Stimme mit allen Facetten: von sanft, verspielt, über traurig-verzweifelt, hin über grobe und harte Klänge zurück zu glockenhell und melodisch umschmeichelnd. Und immer garniert mit einer ordentlichen Portion Herzblut. Die Gelegenheiten sind rar, diesen Ausnahmekünstler live zu erleben, also ran an die Tickets!

Die Dates:

  • 09.11.2017, Lausanne, Schweiz, Metropop Festival
  • 03.12.2017, Hamburg, Mojo Club
  • 04.12.2017, Berlin, Columbia Theater
  • 06.12.2017, Köln, Kantine

Links:
http://www.asafavidanmusic.com/