Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Lange mussten die Thüringer Staubkind-AnhängerInnen auf das verschobene neue Album samt Tour ihrer Lieblinge warten. Doch am 21.04.2017 ist es endlich soweit. Selbst 20 Minuten nach dem offiziellen Einlass gibt es noch immer eine Schlange vor dem Eingang des HsD in Erfurt. Ausverkauft ist die Halle nicht. Trotzdem wird es an diesem Abend mit ca. 500 feierwütigen Fans recht kuschelig werden. Ein wenig Zeit ist noch, um sich diese etwas genauer anzuschauen. Von kleinen Kindern bis hin zu RentnerInnen tummeln sich alle Altersgruppen vor und im HsD.

Schwarz gekleidet oder bunt, im Fanshirt oder eben nicht.
Die Staubkind-Fans lassen sich in keine Schublade stecken
– ebenso wenig, wie die Band selbst.

Batomae (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Gegen 20:00 Uhr erscheint Staubkind-Frontmann Louis Manke auf der Bühne, um Batomae anzukündigen. Vor der Bühne herrscht gespannte Stille, im Fotograben eher nicht. Louis unterbricht sich kurz, da er sich bei den Klickgeräuschen der auf ihn gerichteten Kameras wie auf einer Pressekonferenz fühlt. Die Lacher hat er damit auf seiner Seite, auch die der FotografInnen, die ihre Arbeit kurz unterbrechen. Bevor Batomae jedoch loslegen kann, hat der Staubkind-Sänger noch einen wichtigen Tipp für die Fans, die oft schon lange vor Einlass vor den Hallen warten. Nur weil die Fenster am Nightliner von außen verspiegelt sind, heißt dies nicht, dass man im Bus nicht nach draußen schauen kann. Lautes Gelächter begleitet die verschämten Blicke der ertappten „Spiegeläffchen“ im Publikum.

Das Mädchen aus der 1. Reihe

Batomae (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Nun darf Batomae endlich mit „Kein Wort“ loslegen. Hinter Batomae verbirgt sich im Übrigen David Müller, Bassist der inzwischen getrennten Band Luxuslärm. Dass er auch singen kann, wird er nun beweisen. Kein Problem für den fast 30-jährigen, der für seinen anstehenden runden Geburtstag ein wenig Mitleid vom Publikum einfordert.

Der Sänger und Songwriter spricht zwischen jedem Song mit dem Publikum. Meistens dreht es sich dabei um seine beste Freundin Jana Crämer. Kein Wunder, schließlich sind seine Songs von ihrem Roman „Das Mädchen aus der 1. Reihe“ inspiriert. Die beiden sind auch oft gemeinsam auf musikalischer Lesereise. Heute bekommen wir aber nur die Songs, z. B. „Reihe 1“ oder „Unvergleichlich“ – ein Song von David für Jana. Das Publikum ist schnell von den smarten Texten und  Davids gefühlvollem Gesang überzeugt. Er ist ein Musiker, der seine Musik noch lebt und dies nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch über Mimik und Gestik ausdrücken kann. Dazu noch eine gewisse Portion Witz – der perfekte Einstieg in den Abend. Das Publikum ist begeistert.

Batomae (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Setlist Batomae:

  1. Kein Wort
  2. Adrenalin
  3. Reihe 1
  4. In Gedanken
  5. Unvergleichlich
  6. Endlich ich
  7. Träume 2.1
Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Immer wenn es anfängt

Gegen 21:00 Uhr ertönt das Staubkind-Intro, gefolgt von „Immer wenn es anfängt“ – ein Song von der neuen Scheibe „An jedem einzelnen Tag“. Es werden noch viele neue Stücke des Albums an diesem Abend präsentiert, doch auch die älteren Songs wie „Angekommen“ oder „Alles was ich bin“ haben ihre Daseinsberechtigung und möchten gerne weiterhin gespielt –  aber auch gehört werden.

Sänger Louis Manke lässt seine Fans gerne an seinen Erfahrungen mit der Presse bzgl. des aktuellen Albums teilhaben. Die Rezension eines Metal-Magazins war offenbar überraschend positiv. Und im Frühstücksfernsehen konnte wohl keine Genre-Einordnung vorgenommen werden, also beschrieb man die Staubkind-Musik einfach als „Pop, Rock bis Schlager“.

Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Staubkind nehmen es mit Humor, bei ihnen sei
von Metallica bis Helene Fischer eben alles willkommen.
Das Publikum kann damit gut leben.

Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Es wird fleißig mitgesungen und -geklatscht, getanzt oder einfach mit geschlossenen Augen genossen. Louis‘ These, dass jede gut sortierte Frau einen Knirps in der Handtasche hat, bestätigen einige Erfurter Frauen sofort. Zum folgenden „Durch den Regen“ werden die Schirme aufgespannt über den Köpfen geschwenkt.
Doch auch nachdenkliche Momente dürfen auf diesem Konzert nicht fehlen. Was wäre dafür passender als das traurige, nur mit Keyboard begleitete Stück „Kleiner Engel“, bei dem selbst das Publikum nur leise und andächtig mitsingt?! Bevor die Stimmung zu melancholisch wird, darf aber wieder gerockt werden. Vor „Irgendwann“ holt Louis Manke anwesende Geburtstagskinder mit Handy auf die Bühne. Gleichzeitig startet er eine live-Schaltung auf Facebook. Schließlich sollen nun alle Follower sehen, wie Erfurt die Hütte abreißt. Alle ThüringerInnen, die in diesem Jahr noch Konzert-Termine im HsD in ihrem Kalender haben, brauchen sich aber keine Sorgen machen – die Halle steht zum Glück noch. Gerade so.

Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Mit dem Selig-Cover „Ohne dich“ endet der Hauptteil des Staubkind-Sets. Doch Staubkind wären nicht Staubkind, wenn sie nicht noch ein paar Zugaben für ihre Fans im Gepäck hätten.

„Wenn viele was gemeinsam tun, kommt was Großes dabei raus“,

findet Louis. Für Erfurt heißt das heute: alles was irgendwie leuchtet wird nun für den folgenden Ohrwurm „So nah bei mir“ herausgeholt und hochgehalten. Gesagt – getan. Zum krönenden Abschluss des Abends fliegen weiße Luftballons durch die Halle, der Crew wird gedankt und das  – immer noch nicht müde – Publikum schließlich verabschiedet.

Galerien (by Janina Lindner):

Setlist Staubkind:

  1. Intro
  2. Immer wenn es anfängt
  3. Lauter Leben
  4. Angekommen
  5. Das Beste kommt noch
  6. An jedem einzelnen Tag
  7. Scherben
  8. Alles was ich bin
  9. Platz zum Träumen
  10. Wunsch Frei
  11. Durch den Regen
  12. Vorbei
  13. Den Träumen so nah
  14. Kleiner Engel
  15. Mit Kinderaugen
  16. Was für immer bleibt
  17. Irgendwann
  18. Ohne dich
    Encore:
  19. Feuer ohne Asche
  20. So nah bei mir
  21. Wunder
  22. Fliegen lernen
Staubkind (Foto: Janina Lindner bs! 2017)

Links:
www.staubkind.de
www.facebook.com/Batomae
www.musik-trifft-roman.de

Veranstalter:
Appel & Rompf GmbH & Co. KG Konzertagentur