Hundreds (Foto: Alex Jung bs! 2017)

Freitagabend in Leipzigs angesagtestem Stadtteil Plagwitz. Die wunderbaren Hundreds haben sich die sächsische Metropole für das Finale ihrer „Wilderness“ Tournee ausgesucht. Hier in Leipzig gastiert das Geschwisterpaar Milner bekanntlich häufiger. Und nachdem das Intermezzo im Vorjahr im Handumdrehen ausverkauft war, kann es kaum eine würdigere Station als das Täubchenthal für das Abschlusskonzert geben.

Hundreds (Foto: Alex Jung bs! 2017)
Hundreds (Foto: Alexander Jung bs! 2017)

Pünktlich zur Prime Time versammelt sich die Fanschar mit Leipziger Gelassenheit nach und nach in der großzügigen Location. Die attraktive Singer/Songwriterin Josin eröffnet den Abend mit ihren gefühlvollen Songs. Als Multi-Instrumentalistin begleitet sie sich selbst, mal am elektronischen Piano, mal an der E-Gitarre. Selbst wenn ihre Tracks überwiegend sehr ruhig daherkommen, versteht es Josin mit treibenden Beats umzugehen, was die zahlreich erschienenen Gäste zu schätzen wissen.

Hundreds (Foto: Alexander Jung bs!)

No letters left inside my mouth, I spit and swallow pain.

Um kurz nach 21:00 Uhr ist es dann endlich soweit – Philipp Milner und Florian Wienczny betreten die nebelverhangene Bühne zu den ersten Klängen des Titeltracks zum aktuellen Hundreds-Album „Wilderness“. Während Florian am Schlagwerk/Keys und Philipp an den Maschinen Platz nehmen, betritt Sängerin Eva Milner die schwarze Bühne, beleuchtet von gleißenden Lichtstrahlen. Zwischenzeitlich leuchten akzentuiert die Bühnenpodeste in den jeweils aktuellen Lichtfarben.

15 Songs aus ihren bislang drei Alben haben Hundreds im Gepäck. Wie schon auf dem neuesten Longplayer folgt „Bearer And Dancer“ auf dem Fuße, wonach sich dann mit „Fighter“ eines der kraftvollen Stücke vom 2010er selbst titulierten Debütalbum anschließt. Weiter geht es mit den fantastischen Songs „What Remains“ und „Black Sea“, bevor schließlich der eingängige Ohrwurm „Spotless“ an der Reihe ist.

„The impact you had was a deep one, my guts yor buffet to feast on“

Hundreds (Foto: Alex Jung bs! 2017)
Hundreds (Foto: Alexander Jung bs! 2017)

„Ten Headed Beast“ wird als emotionales Duett durch die Geschwister dargebracht. Evas Stimme schmiegt sich nahezu perfekt und makellos in Philipps monumentalen Klaviersound. Die großartige Single „Our Past“ von der 2014er Erfolgsscheibe „Aftermath“ darf natürlich nicht fehlen und das groovige „Happy Virus“ beschließt dann das Hauptset. Bevor die vielen glücklichen Menschen zurück in das Leipziger Nachtleben entlassen werden, ist noch Zeit für die Zugabe „Grab The Sunset“.

Hundreds (Foto: Alexander Jung bs! 2017)

Was bleibt zu sagen: Hundreds gehören zu den großen Hoffnungen des deutschen Electro-Pops. Ihr unverwechselbarer organischer Sound entwickelt sich von Veröffentlichung zu Veröffentlichung weiter. Wie uns Eva im persönlichen Gespräch verrät, wird es bereits im kommenden Dezember erneut Gelegenheit geben, Hundreds im akustischen Gewand, wie auf der 2015er „Tame The Noise Tour“, live zu erleben.

Wir sagen: Hundreds live in Leipzig – gerne noch hundert- oder tausendmal!

Galerien (by Alex Jung bs!):

Hundreds (Foto: Alexander Jung bs! 2017)

Setlist:

  1. Wilderness
  2. Bearer & Dancer
  3. Fighter
  4. What Remains
  5. Black Sea
  6. Spotless
  7. Unfolded
  8. Rabbits On The Roof
  9. Ten Headed Beast (acoustic)
  10. Our Past
  11. Un-Unify
  12. Beehive
  13. Let’s write the streets
  14. Happy virus
    Encore
  15. Grab the sunset

Links:
www.facebook.com/hundredsmusic

Veranstalter:
Sunset Mission