Kiske & Sommerville: City of Heroes (2015)
Kiske & Sommerville: City of Heroes (2015) Book Cover Kiske & Sommerville: City of Heroes (2015)
Frontiers Records
17.04.2015

Tracklist:

  1. City of Heroes
  2. Walk on Water
  3. Rising Up
  4. Salvation
  5. Lights Out
  6. Breaking Neptune
  7. Ocean of Tears
  8. Open Your Eyes
  9. Last Goodbye
  10. After the Night Is Over
  11. Run with a Dream
  12. Right Now

 

Die Kombination von Michael Kiske und Amanda Sommerville hat ja bereits in der Metal-Oper „Avantasia“ brilliert. Nun ist es an der Zeit, dass diese beiden Ausnahmekünstler ihre Definition von Metal den Fans näher bringt.

Mit dem Titeltrack „City of heroes“ startet die CD. Ein Song, der einfach Spaß macht. Eine tolle Melodie geleitet den Zuhörer durch den Song, während Amanda und Michael ein Duett abliefern, an dem man sich nicht satt hören kann. Die Powerballade „Walk on Water“ ist ein grandioses Werk, das einfach sofort ins Ohr geht. „Rising Up“ punktet durch einige Tempi-Wechsel, die diesen Song einzigartig machen. Metal at ist best. Mit „Salvation“ erschaffen sich Amanda und Michael ihre eigene Hymne. Epische Klänge, die durch eine eingängige Keyboardmelodie untermalt werden, erschaffen das Gefühl der Schwerelosigkeit.

„Lights Out“ ist ein kurzweiliger Song, der durch seinen beschwingten Refrain einfach Spaß macht. Der passende Soundtrack für die anstehenden Festivals. Deutlich härter geht es bei „Breaking Neptune“ zur Sache. Satte Gitarren und eine einzigartige Melodie erwarten den Zuhörer bei diesem Track. Die Ballade des Albums ist „  Ocean of Tears“. Bei diesem Song spielen die beiden Ausnahmekünstler ihre gesamten Stärken aus. Intensiver und tiefgründiger hat man Kiske und Sommerville selten gehört. Eine wirklich traumhafte Ballade. Schneller und lauter geht es dann im Anschluss mit „Open Your Eyes“ weiter. Der Refrain stiftet sofort zum Mitsingen an, während die Drums den Headbanger in uns herausfordert. „last goodbye“ ist Vollgas-Rock pur. Eine Power Metal Hymne, die Fans von Edguy und Avantasia auf Anhieb gefallen wird. Das ruhige Stück „After The Night Is Over“ ist ein absoluter Wohlfühlsong, der den geneigten Metalhead ins Herz trifft.

Episch geht es dann wieder bei „  Run With a Dream“. Kräftige Drums und Michaels unverwechselbare Stimme machen diesen Track unglaublich stark, während Amanda ihre tiefgründige Stimme mit ins Spiel bringt. Eine Mischung, die perfekt passt. Mit „Right Now“ endet dieses Album, das wirklich einige Höhepunkte zu bieten hat. Ein Epos, der sich hören lassen kann.

Fazit: Michael und Amanda sind einfach ein grandioses Team. Diese zwei unglaublichen Stimmen werden euch sofort in ihren Bann ziehen. Für Fans von True Metal absolut zu empfehlen.