Start Autoren Beiträge von Axel Ganguin

Axel Ganguin

Axel Ganguin
27 BEITRÄGE 0 Kommentare
Axel Ganguin hat ungeduldig die Alchemie der Worte studiert. In alten Büchern, in farblosen Flamingos, in einem Traumzauberbaum. Er hat sie in den Wolken gesucht. In Italien. Im Rotwein. Im Regen. Und manchmal geht er barfuß ins Bett. Er hat die Farbe der Vokale ausgespuckt wie eine tote Auster. Er schrieb ein Schweigen in die Glut und hat sich als Grafik-Designer erfunden. Axel trägt die Klamotten von Nick Drake auf und küsst die Nacht, bis der Spannungsbogen albern knistert. Axel lässt sein Vokabular für uns „mit unversehrtem, bösartigem Herzen, mit einer tyrannischen Unschuld“ zur Ader.
video

Video der Woche: The Franklin Electric – Burning Flame [kw34/2017]

Lyrics: It’s like a burning flame When my heart fell deeper Oh, it’s like a burning flame Yeah It’s like a burning flame When my heart fell deeper Oh, it's like a burning flame Yeah You can't find where the...

Review: Foreign Diplomats – Crack. Boom. Pow. Wo Chamäleons tanzen (19.04.2017, München)

Die beiden Mädchen sind schon früh gekommen. Sie sitzen direkt am Bühnenrand vom Milla Club und tuscheln miteinander. Jetzt schon den besten Platz in der ersten Reihe besetzen, oder sieht das...

Preview: Beats, Tempo, Soundexperimente. Glass Animals live (2017)

Wer die Glass Animals von Beginn an begleitet, für den dürfte nach dem Hören von Album Nummer zwei kein Zweifel mehr bestehen: Diese Band hat eine glanzvolle Zukunft vor sich. "ZABA" –...

Preview: Foreign Diplomats – Das Chamäleon aus dem Diplomatenkoffer (2017)

„Crack, Boom, Pow! Wir wollen, dass unsere Fans Party machen und tanzen!“ Das ist das Motto für die Live-Shows der Band, laut Leadsänger Élie Raymond. Die Band steht ganz am Anfang ihrer Karriere und zeigt...

Review: Bock auf Rock! – Spliff Reloaded – Potsch Potschka Band (08.12.2016, München)

Das Thermometer zeigt Minusgrade an, weshalb ich mich etwas steif durch das Areal der Kultfabrik bewege. Endlich weist mir die Leuchtreklame des Rockclubs Garage Deluxe in grellen, roten Lettern den Weg...

Review: Dawa – Acoustic-Cello-Folk-Soul-Pop-Perlen aus Wien (04.12.2016, München)

Recht langgezogen wie eine Kegelbahn und mit leicht schrägem Boden steht sie da, die Milla, denn früher plätscherte einmal der Westermühlbach genau da lang, wo sich jetzt die Bar befindet. Hier...
error: Content is protected !!